MMA-Star McGregor rastet aus, in Miami verhaftet

Conor McGregor wurde in Miami Beach verhaftet, weil er einem Fan das Handy aus der Hand schlug und damit zerstörte.

Skandal-Fighter Conor McGregor hat wieder juristischen Ärger am Hals. Der UFC-Superstar wurde am Montagabend in Miami Beach verhaftet.

Der 30-Jährige schlug im sonnigen Süden der USA einem Fan das Handy aus der Hand und zerstörte es. Der Fan hatte laut Polizeiangaben zuvor mit dem Gerät versucht, ein Foto vom Iren zu knipsen, als beide zeitgleich ihr Hotel verließen.

Videokameras zeichneten auf, wie McGregor auf dem Gerät herumtrampelte und anschließend davonlief. Die Polizei nahm den Kampfsportler kurz darauf in seiner Wohnung fest.

Gegen eine Kaution von 12.500 Dollar wurde McGregor freigelassen.

Sein Verteidiger Sam Rabin gab an: "Letze Nacht war Conor McGregor wegen eines Handys, in eine geringfügige Auseinandersetzung verwickelt, die für eine Strafverfolgung sorgte. McGregor wird die Strafe akzeptieren und vollständig kooperieren."

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsKampfsportConor McGregor

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen