Möchtegernräuber nach kuriosem Überfall gefasst

Nach einem ungewöhnlichen Überfall in einem Wiener Spielcasino ist Sonntag früh ein 30-Jähriger in der Leopoldstadt festgenommen worden. Der Möchtegernräuber hatte gegenüber dem Personal angegeben, dass er 500 Euro in einen Automaten gesteckt, dieser die Einzahlung aber nicht registriert habe.

Als ihm per Überwachungsvideo nachgewiesen worden war, dass dies nicht stimmt, zog er ein Messer und forderte das Geld. Nachdem er unverrichteter Dinge das Weite gesucht hatte, wurde er von der Polizei auf der Straße erwischt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen