Model wirft Neymar jetzt auch Drogenkonsum vor

Bild: Kein Anbieter/imago sportfotodienst
Das brasilianische Model erhebt weitere Vorwürfe gegen den Stürmerstar. Eine brisante Sprachnachricht soll ihn zusätzlich belasten.
Die brasilianische Polizei hat am Donnerstag Neymar verhört. Allerdings nicht wegen des Vergewaltigungsvorwurfs, den Najila Trindade Mendes de Souza gegen den Fußball-Star erhebt. Sondern die Beamten wollten prüfen, ob er mit im Netz publizierten Auszügen seines Chatverlaufs (inkl. verpixelter Nacktbilder) mit dem brasilianischen Model gegen das Recht der jungen Frau auf Privatsphäre verstoßen hat.

Auch die junge Frau wurde am Donnerstag vernommen. Dabei hielt sie laut brasilianischen Medien auf einer Polizeiwache in São Paulo an ihrer Version fest, von Neymar Mitte Mai in Paris "in angetrunkenem Zustand und mit Anwendung von Gewalt" zum Sex gezwungen worden zu sein. Der 27-jährige Starstürmer von Paris Saint-Germain bestreitet einen solchen Übergriff vehement.

Der Fall nimmt immer diffusere Züge an. Denn laut der spanischen Sportzeitung "As" soll die 26-Jährige im Besitz einer Sprachnachricht sein, die sie Neymar zugestellt habe. Sie ist überzeugt, dass ihn der Inhalt dieser Message belastet.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Werde einen Doping-Test fordern"

In der Sprachnachricht soll das Model sagen: "Neymar, du weißt sehr gut, was passiert ist, und um den Zustand, in dem du im Hotel angekommen bist. Du hast vielleicht die besten Anwälte engagiert, aber die Wahrheit ist nicht auf deiner Seite. Ich bin diejenige, die die Wahrheit sagt. Und ich werde einen Doping-Test fordern, um zu sehen, ob du an diesem Tag nicht unter Drogen standest."

Inzwischen ist auch ein neuer Ausschnitt aus dem Whatsapp-Chat der beiden aufgetaucht. Brasilianische Medien veröffentlichten die Unterhaltung, die am Tag nach dem mutmaßlichen Übergriff erfolgt sein soll. Darin soll Neymar auf die Hämatome an ihrem Körper angesprochen trocken reagieren: "Diese Flecken sind auch deine Schuld. Hahaha. Du wolltest mehr." Worauf die junge Frau antwortet: "Bist du verrückt? Ich habe dich gebeten aufzuhören, und du hast sogar um Verzeihung gebeten."

Angeklagte eines versuchten Mordes?

Allerdings kommt es nun noch dicker. Denn die Zeitung "Jornal da Cidade" berichtet online, dass das "Opfer von Neymar" wegen häuslicher Gewalt gegen den Ex-Mann beschuldigt worden ist. Dies gehe aus zwei Bulletins aus den Jahren 2014 und 2016 hervor. Zuletzt habe sie (de Souza) ihm sogar in die Brust gestochen. Auf Details geht die Bloggerin jedoch nicht ein. Sie wirft aber die Frage auf: "Wer erwartet schon, dass er eine des versuchten Mordes Angeklagte trifft, wenn er im Internet ein Treffen mit einem Mädchen vereinbart?"

Sollte der "Jornal da Cidade"-Bericht der Wahrheit entsprechen, würde dies dem Video, das der Sender Record TV am Donnerstag veröffentlicht hat und Neymar entlasten soll, zusätzliches Gewicht verleihen. Darin ist zu sehen, wie eine Frau einen Mann mehrfach schlägt. Er liegt auf einem Hotelbett und versucht, sie mit den Füssen abzuwehren. Er sagt: "Nein, schlag mich nicht." Die Frau ruft: "Nein? Du wirst mich schlagen, oder? Wirst du mich schlagen?" De Souza soll das Video nach Angaben ihres Anwalts am Tag nach der angeblichen Vergewaltigung bei einem zweiten Treffen gedreht haben, um Beweise für das aggressive Verhalten von Neymar zu sammeln. Es ist völlig unklar, was vor und nach der Aufnahme in dem augenscheinlich wenig luxuriösen Hotelzimmer geschieht.

Eines ist aber klar: Der Fall Neymar wird den Fußballstar, das Model und vor allem die Polizei weiterhin beschäftigen.

(20Min)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SportFußballNeymar

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren