Monza-GP: Bottas am Freitag hauchdünn voran

Valtteri Bottas im Mercedes
Valtteri Bottas im MercedesBild: imago sportfotodienst
Mercedes gab in den Freitags-Trainings zum großen Preis von Italien das Tempo vor. Doch vor tausenden Tifosi waren die Ferraris in Schlagdistanz.

Mit 1:21,406 fuhr Valtteri Bottas die schnellste Zeit am Freitag. Gerade einmal fünf Hundertstel dahinter lauerte Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton, der in der ersten Einheit die Bestzeit aufgestellt hatte.

Am Vormittag fehlte den Ferraris noch über eine Sekunde auf die Silberpfeile, im zweiten Training schrumpfte der Mercedes-Vorsprung gewaltig. WM-Leader Sebastian Vettel kam mit 0,140 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Kimi Räikkönen verlor knapp vier Zehntel.

Den Formationsflug der Teams komplettierten die Red Bulls. Max Verstappen war einmal mehr schneller als Daniel Ricciardo.

Strafen-Orgie für den Grand Prix



Gleich vier Fahrer fassten aufgrund von Motorenwechsel Strafplätze aus. Fernando Alonso bekam in seinem McLaren 35 Strafplätze aufgebrummt. Daniel Ricciardo wird um 20, Max Verstappen um 15 Plätze zurückversetzt. Carlos Sainz wird um 10 Plätze zurückversetzt.



(wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFormel 1Mercedes GPValtteri Bottas

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen