Morddrohungen wegen 50 € – junges Räuber-Trio gefasst

Blick in die Steudelgasse in WIen-Favoriten.
Blick in die Steudelgasse in WIen-Favoriten.Google Street View
Sie sind erst 14 Jahre alt, landeten aber dennoch in der Justizanstalt. Die drei Jugendlichen sollen mehrere Raubüberfällen in Wien begangen haben.

Drei 14-Jährige  – je ein Österreicher, Türke und Afghane – stehen im Verdacht mindestens zwei Raubüberfälle verübt zu haben. In der Steudelgasse (Favoriten) sollen die Verdächtigen einen 15-Jährigen mit dem Umbringen bedroht und 50 Euro geraubt haben.

Vom Erfolg berauscht, ging das Trio kurze Zeit später auch auf einen 51-Jährigen los. Beim Versuch, dem Mann die Geldbörse abzunehmen, sollen sie das Opfer auch mehrmals geschlagen haben.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der Polizisten der Stadtpolizeikommanden Favoriten und Meidling sowie Einsatzkräfte der Einsatzeinheit und der Polizeidiensthundeeinheit beteiligt waren, konnten die drei Tatverdächtigen festgenommen werden.

In Justizanstalt gebracht

Ein Teil der mutmaßlich geraubten Beute sowie eine Einkaufsrechnung in der Höhe des fehlenden Betrages konnten sichergestellt werden.

Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Ermittlungsbereich Raub, hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die drei Tatverdächtigen wurden nach den Vernehmungen in eine Justizanstalt gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienFavoritenÖsterreichDrohungKörperverletzungRaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen