Motocross-Unfall! Rossi musste auf Intensivstation

Valentino Rossi verletzte sich bei einem Motocross-Unfall und verbrachte die Nacht im Krankenhaus. Bis zum nächsten MotoGP-Rennen wird es eng.

MotoGP-Legende Valentino Rossi stürzte auf der Motocross-Strecke Crosspark Cavallara im italienischen Mondavio. Rossi verletzte sich im Bereich des Brustkorbs und Rücken. Zum Schock seiner Fans sickerte durch, dass er danach auf die Intensivstation in Rimini gebracht werden musste.

Erste Entwarnung

Es gibt vorsichtige Entwarnung. Rossi scheint sich keine Brüche zugezogen zu haben, es seien auch keine Trauma-Symptome gefunden worden. Zur Sicherheit musste er aber die Nacht im Krankenhaus verbringen. Im Laufe des Tages sollen nähere Infos von seinem Management folgen.

Rossi ist nach wie vor in der MotoGP tätig. Das nächste Rennen steht für den 38-Jährigen am ersten Juni-Wochenende an. Ob der Yamaha-Pilot in seiner Heimat Mugello an den Start gehen kann, ist noch unklar.

Der Unfall ereignete sich nur wenige Tage nach dem tragischen Tod von Ex-MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden. Er starb an den Folgen eines schweren Fahrrad-Unfalles.

(SeK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsMotorsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen