Motorrad-Champion stirbt bei "Geisterrennen" mit 29

Schlimme Nachrichten aus Brasilien: Motorrad-Champion Indiana Munoz ist tot. Die zweifache brasilianische Meisterin starb bei einem Rennunfall.
Trauer im Motorsport! Indiana Munoz wurde nur 29 Jahre alt. Die Domenikanerin kam bei einem tragischen Rennunfall ums Leben.

Die "Goia Superbike" wurde trotz Coronavirus-Krise gestartet, allerdings als "Geisterrennen" unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Beim Rennen (600 ccm) kam die 29-jährige zu Sturz und wurde von ihrem eigenen Bike tödlich verletzt. Munoz konnte noch ins Spital gefahren werden, erlag dort aber ihren schweren Verletzungen.

Die Rennserie verabschiedet sich auf der Homepage mit den Worten: "Ruhe in Frieden, Champion!" Munoz hatte sich in Brasilien zwei Mal zur Landesmeisterin gekürt (2013, 2014).

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Auf dem "Autodromo internacional Ayrton Senna" in Goiania war im August 2019 Welles Lins de Carvalho Balbino in einem Motorrad-Rennen tödlich verunglückt.













ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportMotorsport