Motorradfahrerin stirbt auf dem Hockenheimring

Julie Brondum Mortensen ist auf dem Hockenheimring verunglückt.
Julie Brondum Mortensen ist auf dem Hockenheimring verunglückt.Bild: 6Speed Team/Facebook
Schock bei den 1.000 Kilometern vom Hockenheimring. Die dänische Motorradfahrerin Julie Brondum Mortensen verstarb nach einem Unfall.

Ein tragischer Unfall überschattet das älteste Langstreckenrennen Deutschlands. Bei den 1.000 Kilometern auf dem Hockenheimring verunglückte die Dänin Julia Brondum Mortensen.

Der Unfall ereignete sich im Zeittraining am Samstag bei der Einfahrt in die Parabolika. Mortensen kam mit ihrer R6-Yamaha bei hohem Tempo zu Sturz. Schuld daran war Medienberichten zufolge ein Fahrfehler. Mortensen dürfte weggerutscht sein, die Kontrolle über ihre Maschine verloren haben. Ein nachfolgender Fahrer konnte nicht mehr ausweichen.

Sofort eilten die Rettungskräfte herbei, die 30-Jährige wurde im kritischen Zustand ins Krankenhaus nach Ludwigshafen gebracht. Dort verstarb die Dänin am Sonntag. Die Polizei hat Ermittlungen wegen der Unfallursache aufgenommen.

Die Facebook-Seite von Julie Brondum Mortensen wurde mittlerweile zu einer Gedenkseite umgewandelt.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen