Mourinho tippt bei Shaw-K.o. lieber am Handy rum

Eigentlich müsste sich ManUnited-Trainer José Mourinho Sorgen um seinen Außenverteidiger Luke Shaw machen, aber der Coach zeigte sich unbeeindruckt.

Ganz England war in der 46. Minute schockiert! Luke Shaw ging nach einem Zweikampf mit Dani Carvajal in der Nations League zu Boden und musste minutenlang behandelt werden. Nur seinen Vereinstrainer bei Manchester United schien das nicht zu interessieren. "The Special One" tippselte lieber auf seinem Handy herum.

Das ganze Wembley-Stadium verstummte, als Luke Shaw böse getroffen wurde. Sein Kontrahent Dani Carvajal war extrem schockiert, auch die Mitspieler blickten besorgt zu ihrem Außenverteidiger. Spanien-Keeper David De Gea kam sofort angelaufen, um sich über seinen United-Kumpel zu erkundigen.

Auch auf den Tribünen wurde es ganz still. Tottenham-Coach Mauricio Pochettino blickte sehr angespannt auf das Feld, nur Red-Devils-Coach José Mourinho zeigte sich unbeeindruckt. Er grantelte kurz in Richtung seines Sitznachbars und tippte auf seinem Handy herum.

Luke Shaw wurde vom gesamten Wembley mit Standing Ovations verabschiedet. Eine erste Diagnose fehlt noch, immerhin ist der Pechvogel aber ansprechbar. Zum Schlusspfiff war der Defensivmann laut dem Mirror schon wieder auf den eigenen Beinen.



Spanien siegt 2:1 in England

Fußball gespielt wurde im Wembley-Stadium aber auch. Pechvogel Shaw bereitete Englands 1:0 gegen Spanien durch Marcus Rashford in der elften Minute perfekt vor. Die Iberer konterten nur zwei Minuten später mit dem 1:1-Ausgleich durch Saul Niguez. Rodrigo Moreno besorgte den 2:1-Endstand nach einem gefinkelten Freistoß in der 32. Minute. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Arsenal LondonSport-TippsFussballJose Mourinho

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen