Mückstein zum Corona-Gipfel am Freitag eingeladen

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein: Nimmt er nun doch an der Corona-Krisenkonferenz in Tirol teil?
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein: Nimmt er nun doch an der Corona-Krisenkonferenz in Tirol teil?GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Kommt Gesundheitsminister Mückstein zum Corona-Gipfel der LHs am Freitag? Vorab hieß es: Nein. Am Mittwoch dann wurde klar, er ist eingeladen.

"Es wird am Freitag die Konferenz der Landeshauptleute in Tirol geben. Meines Wissensstandes nach ist hier der Gesundheitsminister sehr intensiv eingebunden", betonte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) am Mittwoch beim Pressefoyer nach dem Ministerrat auf die Frage einer Journalistin. Macht der Wolfgang Mückstein (Grüne) also doch eine Kehrtwende? Geht es nach Köstinger, scheint es so.

Denn noch am Dienstag hieß es gegenüber "Heute", dass eine Teilnahme von Mückstein beim Corona-Krisengipfel nicht geplant sei. Inwieweit Mückstein konkret in das Treffen "eingebunden" sei, blieb am Mittwoch zunächst noch unklar. 

Im Gegensatz zum Gesundheitsminister kündigte Bundeskanzler Alexander Schallenberg bereits im Vorfeld seine Teilnahme an. Untypisch für eine Landeshauptleute-Konferenz. Das halbjährliche Treffen der Landeskaiser – diesmal unter dem Vorsitz Tirols – wird aufgrund der dramatischen Corona-Lage mit Spannung erwartet. Dort könnten auch weitere Maßnahmen beschlossen werden. Zuletzt forderten immer mehr Experten einen harten Lockdown für alle. 

Hin und Her um Lockdown für Geimpfte

Die Bundesregierung steht wegen ihrem zögerlichem Handeln und planloser Kommunikation angesichts in die Höhe schießender Infektionszahlen in der Kritik. Mückstein ließ am Sonntag in der ZIB 2 die Lockdown-Bombe platzen. Es lägen Pläne zu Ausgangssperren für Geimpfte am Tisch, so der grüne Minister.

Update: Am Mittwoch Nachmittag dann stellte Tirols Landeshauptmann Platter klar, dass er auch Gesundheitsminister Mückstein zum Corona-Gipfel eingeladen hat - mehr dazu hier >>

Doch bereits einen Tag später erteilte Bundeskanzler Alexander Schallenberg den Plänen des Ministers eine Absage. Elisabeth Köstinger gab am Mittwoch vor Journalisten jedenfalls zu, dass es "unterschiedliche Auffassungen" in der Regierung über einen solchen Lockdown für Geimpfte gebe.

Somit ist klar, worüber bei dem außerordentlichen Corona-Gipfel in Tirol wohl hitzig gerungen wird: Nächtliche Ausgangssperren für Geimpfte und ein genereller Lockdown für die beiden Hotspot-Regionen

JETZT LESEN: Zu viele Corona-Tote – Leichen liegen im Spital am Gang

JETZT LESEN: Arzt bricht Schweigen: Alle müssen in Lockdown!

JETZT LESEN: Corona-Kollaps in Österreich mit 14.400 neuen Fällen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
Alexander SchallenbergWolfgang MücksteinCorona-ImpfungCorona-AmpelCorona-MutationCoronatestCoronavirusElisabeth Köstinger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen