Mückstein-Ressort verkündet diese Corona-Neuerung

Wolfgang Mückstein
Wolfgang MücksteinGEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Die aktuellen Corona-Zahlen sind für Experten ein Grund zur Sorge. Das Gesundheitsministerium kündigte am Sonntag eine Corona-Neuerung an. 

Seit mehreren Tagen befinden sich die Corona-Kennzahlen, die die täglichen Neuinfektionen angeben, auf einem besorgniserregenden hohem Niveau. Am Sonntag wurde zum bereits fünften Mal in Folge die 3.500er Marke geknackt. Von vielen Experten als "Gamechanger" bezeichnet, ruht die Hoffnung der Politik auf einer Erhöhung der Impfquote. 

Mit Stand Samstag wurden in in ganz Österreich insgesamt 11.375.785 Impfdosen verabreicht, davon haben 265.253 Menschen eine dritte Dosis erhalten. 5.686.240 Menschen haben ein aktives Impfzertifikat, das entspricht 63,66 Prozent der Gesamtbevölkerung sowie 71,96 Prozent der impfbaren Bevölkerung. Zu wenig, um eine Herdenimmunität zu erreichen. 

Dringender Mückstein-Appell

"Mittlerweile haben rund 64 Prozent der Gesamtbevölkerung bzw. 72 Prozent der impfbaren Bevölkerung einen Impfschutz gegen das Coronavirus. Um gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen, müssen wir die Durchimpfungsrate noch weiter steigern", führt Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) in einer Aussendung aus. Impfangebote gebe es mittlerweile – niederschwellig und auch ohne Termin – an fast jeder Ecke: im Supermarkt, in der Kirche, im Impfbus vor der Haustür. "Ich appelliere nochmals an alle, die sich bis dato noch nicht haben impfen lassen: Holen Sie sich Ihre Impfung", so der Wunsch des Politikers. 

Besonders hoch ist die Durchimpfungsrate bei der Bevölkerung über 84 Jahren: In dieser Altersgruppe haben rund 95 Prozent der Männer und 86 Prozent der Frauen mittlerweile einen vollständigen Impfschutz.

Dashboard-Update soll besseren Überblick liefern

Um die Zahlen noch besser im Blickpunkt zu haben, wurde das Dashboard zur Corona-Schutzimpfung einem umfassenden Relaunch unterzogen.

Ab sofort gibt es neben den aktuellen Zahlen zum Impffortschritt inklusive der Daten zur 3. Dosis auch umfassende Informationen und Grafiken, die die Schutzwirkung der Impfung auf Basis von Daten und Analysen der AGES anschaulich darstellen. Das Risiko von Ungeimpften, schwer an COVID-19 zu erkranken, wird datenbasiert dem der Geimpften gegenübergestellt. Alle Infos dazu gibt es auf http://nfo.gesundheitsministerium.gv.at/

"Durch die Neugestaltung von info.gesundheitsministerium.at bieten wir jetzt noch mehr Transparenz und Information zur Corona-Schutzimpfung. Wer sich umfassend über alle Details der Impfung informieren will, ist auf dem Dashboard des Gesundheitsministeriums an der richtigen Adresse", so Mückstein. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Wolfgang MücksteinCorona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen