Münzwurf auf Ferdinand: Eklat bei Manchester-Derby!

Bild: EPA

Das Fußball-Stadtderby von Manchester hat am Sonntag nach dramatischen 95 Minuten einen 3:2-Sieg von United gebracht. Der Rekordmeister fügte City damit die erste Saisonschlappe und die erste Liga-Heimniederlage seit zwei Jahren zu und liegt nun in der Tabelle bereits sechs Punkte vor dem Titelverteidiger. Auf Platz 3 liegt der FC Chelsea mit neun Zählern Rückstand.

Das Fußball-Stadtderby von Manchester hat am Sonntag nach dramatischen 95 Minuten einen 3:2-Sieg von United gebracht. Der Rekordmeister fügte City damit die erste Saisonschlappe und die erste Liga-Heimniederlage seit zwei Jahren zu und liegt nun in der Tabelle bereits sechs Punkte vor dem Titelverteidiger. Das Match stand aber im Schatten einer Münzwurf-Attacke auf Rio Ferdinand!

Nach dem Goldtor durch Robin van Persie kam es zu unschönen Szenen. United-Verteidiger Rio Ferdinand wurde von einem City-Fan mit einer Münze am Kopf getroffen und erlitt ein blutendes Cut in der Nähe des Auges. Der 34-Jährige gab sich aber gelassen: "Ich kann nicht glauben, dass es ein 2-Pence-Kupferstück war", spottete Ferdinand auf Twitter. "Es hätte wenigstens eine 1-Pfund-Münze sein können."

"Konnte Augen nicht vom Spiel lassen"

United-Trainer Alex Ferguson lobte die spielerische Qualität seiner Mannschaft und des Schlagers allgemein. "Man hat seine Augen nicht vom Spiel lassen können", erklärte der Schotte. Dass ausgerechnet der im Sommer auch von den "Citizens" umworbene Van Persie das Spiel entschied, schmeckte Roberto Mancini gar nicht. "Wir können nichts mehr machen. Wir haben unsere Stürmer, und ich bin mir sicher, dass wir noch das Double holen können", meinte der City-Trainer.

Rooney-Doppelpack reichte fast nicht

Die "Red Devils" sahen nach einem Doppelpack von Wayne Rooney (16., 29.) schon wie der Sieger aus, doch die Gastgeber schlugen in der zweiten Hälfte noch einmal zurück. Nachdem ein Treffer von United-Akteur Ashley Young fälschlicherweise wegen Abseits aberkannt worden war, erzielte Yaya Toure praktisch im Gegenzug in der 60. Minute den Anschlusstreffer, Pablo Zabaleta sorgte in der 86. Minute für den Ausgleich.

City drückte im Finish auf den dritten Treffer, das entscheidende Tor erzielten aber die Gäste - Robin van Persie war in der 92. Minute mit einem abgefälschten Freistoß erfolgreich.

Tom Cruise und Robert Duvall zu Gast

Unter den Gästen waren auch zwei Hollywood-Stars. Tom Cruise und Oscarpreisträger Robert Duvall waren auf Anraten von David Beckham im Stadion. Für wen die beiden, die am Montag zur Premiere ihres neuen Films "Jack Reacher" in London sind, die Daumen drückten, war nicht bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen