Muss Holzhauser jetzt in der Regionalliga kicken?

Die Austria Amateure kämpfen am Freitag um den Aufstieg in die neue zweite Liga. Die Jung-Veilchen bekommen Unterstützung von den Profis.

Am Samstag geht es für die Wiener Austria zum letzten Auswärtsspiel der Saison. Beim WAC wollen sich die Veilchen mit einem Erfolgserlebnis verabschieden. Doch viel wichtiger ist für die Violetten der Freitag. Da haben nämlich die Amateure die Chance den Aufstieg in die neue zweite Liga zu erkämpfen, die Jung-Veilchen bekommen daher Unterstützung von den Profis.

"Die Spieler hätten es sich natürlich verdient am Samstag in der Bundesliga zu spielen. Es ist aber natürlich auch in unserem Interesse, dass die zweite Mannschaft den Aufstieg schafft, das wäre für den ganzen Klub sehr wichtig", erklärt Austria-Coach Thomas Letsch die Maßnahme.

Gegen Karabakh um den Aufstieg

Um wen genau es sich handeln wird, ließ der Deutsche allerdings offen. Die Amateure bekommen aber am Freitag (19:00 Uhr gegen Karabakh) fix Verstärkung von den Profis. Nicht dabei sind Kevin Friesenbichler und Stefan Stangl, beide sind angeschlagen.

Natürlich ist aber auch die WAC-Partie wichtig: "Letztlich hilft auch jedes Erfolgserlebnis für nächste Saison, da man dann mit einem etwas besseren Gefühl in die Sommerpause geht", sagt Letsch.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen