Nach Barcelona: Haaland-Agent flog zu nächstem Topklub

Der Wechsel-Poker um Erling Haaland ist eröffnet.
Der Wechsel-Poker um Erling Haaland ist eröffnet.Imago Images
Der Poker um Erling Haaland läuft. Star-Berater Mino Raiola und Vater Alf-Inge Haaland jetteten am Donnerstag nicht nur nach Barcelona. 

Am Donnerstagvormittag überschlugen sich die Meldungen. Der gewiefte Berater Raiola und Haalands Vater waren am Barcelona-Flughafen El Prat gelandet, vom Chauffeur des Barcelona-Präsidenten Joan Laporta abgeholt worden. Klar, dass ein möglicher Wechsel von Super-Stürmer Erling Haaland im Sommer besprochen wurde. 

Allerdings soll es noch nicht ins Detail gegangen sein. Auch weil die fixe Ausstiegsklausel im Vertrag des Stürmers bei Borussia Dortmund erst im Sommer 2022 greift. Ein Abgang dürfte also weit über 100 Millionen Euro kosten. Geld, das die hoch verschuldeten Katalanen nicht aufbringen können. 

Nach Madrid weitergeflogen

Deshalb wundert es auch nicht, dass das Duo am Donnerstagnachmittag gleich weiterflog, rund 500 Kilometer westlich in Madrid landete, wie "Sky Italia" berichtete. Raiola und Papa Haaland werden noch am Donnerstagabend zu Gesprächen beim Real-Präsidenten Florentino Perez erwartet.

Konkrete Zahlen sollen in den Gesprächen mit den "Königlichen" ebenso kein Thema sein. Stattdessen sei es das Ziel, Zukunftspläne und Standpunkte auszutauschen. 

Neben den beiden spanischen Topklubs werden auch Manchester City, Manchester United oder Paris St.-Germain als Haaland-Interessenten gehandelt. 

Dortmund-Sportdirektor Michael Zorc gab sich gegenüber "Sky" gelassen. "Ich habe gestern noch mit Raiola gesprochen. Wir haben unsere Intention klar gemacht." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Erling Braut HaalandBorussia DortmundFC BarcelonaReal Madrid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen