Nach Corona-Infekt: Kicker kann wieder selbst atmen

Der mit dem Coronavirus infizierte Montpellier-Profi Junior Sambia kann wieder selbstständig atmen.
Der mit dem Coronavirus infizierte Montpellier-Profi Junior Sambia kann wieder selbstständig atmen.Bild: imago images
Die schwere Corona-Infektion des Ligue-1-Profis Junior Sambia hat für Schlagzeilen in Frankreich gesorgt. Am Samstag kam eine leichte Entwarnung.
Der 23-jährige Profi-Kicker von Montpellier war am Dienstag mit einer Magen-Darm-Entzündung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Obwohl ein erster Corona-Test negativ war, hatte sich der Zustand des Franzosen verschlechtert.

Sambia war am Donnerstag ins künstliche Koma versetzt und intubiert worden. Doch der Mittelfeldspieler befindet sich auf dem Weg der Besserung, berichtet die L?Equipe. Im Laufe des Samstags war die Intubation beendet worden. Der 23-Jährige könne "wieder selbstständig atmen".

Ein zweiter Corona-Test am Freitag hatte die Corona-Infektion bestätigt. "Wahrscheinlich hat er sich beim Einkaufen infiziert", hatte sein Berater Frederic Guerra erzählt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Gedanken seiner Mitspieler sind derweil beim 23-Jährigen, wie Montpellier-Kicker Andy Delort auf Twitter erklärte. "Wir sind eine Familie, bleib stark."







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen