Nach EM: Österreich stürzt in Weltrangliste brutal ab

Bild: GEPA pictures/ Christian Ort

Wie erwartet schlägt sich Österreichs schlechtes Abschneiden bei der Fußball-EM in der offiziellen FIFA-Weltrangliste nieder. Der ÖFB liegt nur mehr auf Rang 21. Europameister Portugal schob sich auf Platz sechs vor, Argentinien ist weiter Erster.

Wie erwartet schlägt sich Österreichs schlechtes Abschneiden bei der Fußball-EM in der offiziellen FIFA-Weltrangliste nieder. Der ÖFB liegt nur mehr auf Rang 21. schob sich auf Platz sechs vor, Argentinien ist weiter Erster.

Als Weltranglisten-Zehnter und mit großen Hoffnungen reiste das ÖFB-Team nach Frankreich. Mit einem Punkt, einem Tor und nach Christian Fuchs' Rücktritt ohne Kapitän steht das Nationalteam nach dem Turnier da. Das Nationalteam büßte in der Weltrangliste elf Plätze ein. Mit einem Verlust von 202 Zählern ist Österreich der größte Verlierer nach Punkten.

Die Top-5 mit Argentinien, Belgien, Kolumbien und Deutschland vor Copa America-Gewinner Chile (Finalsieg gegen Argentinien) blieben unverändert. Portugal schob sich von Platz 8 auf den sechsten Rang vor, direkt dahinter landete Finalgegner Frankreich (von 17 auf 7).

Wales legt rasantes Überholmanöver hin

Den größten Sprung machte Österreichs WM-Qualifikations-Gegner Wales, das sich durch den Viertelfinaleinzug bei der EM von Platz 26 auf Rang elf verbesserte und unter anderem den ÖFB überholte. Auch Ungarn, das dem ÖFB eine 2:0-Auftaktniederlage zufügte, liegt als 19. einen Punkt vor Österreich. Neu in der Weltrangliste ist der Verband von Kosovo (Rang 190).

Die restlichen WM-Qualifikationsgegner der Österreicher - Irland (31.), Serbien  (47.), Georgien (118.) und Moldawien (166.) - liegen hinter Österreich.

 










FIFA-Weltrangliste Juli 2016
 
 


Ranking
Land
Ranking im Juni
Punkte
Punkte im Juni


1.
Argentinien
(1.)
1585
1503


2.
Belgien
(2.)
1401
1384


3.
Kolumbien
(3.)
1331
1328


4.
Deutschland
(4.)
1319
1310


5.
Chile
(5.)
1316
1293


6.
Portugal
(8.)
1266
1181


7.
Frankreich
(17.)
1189
925


8.
Spanien
(6.)
1165
1267


9.
Brasilien
(7.)
1156
1257


10.
Italien
(12.)
1155
982


11.
Wales
(26.)
1137
846


12.
Uruguay
(9.)
1130
1150


13.
England
(11.)
1107
1069


14.
Mexiko
(16.)
1044
942


15.
Kroatien
(27.)
1022
842


16.
Polen
(27.)
1011
842


17.
Ecuador
(13.)
1002
978


18.
Schweiz
(15.)
957
948


19.
Türkei
(18.)
915
919


.
Ungarn
(20.)
915
886


21.
Österreich
(10.)
875
1077


22.
Island
(34.)
871
751


23.
Slowakei
(24.)
867
852


24.
Rumänien
(22.)
856
878


25.
USA
(31.)
855
803

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen