Fink gefeuert! Österreicher leitete das erste Training

Thorsten Fink ist seinen Job bei den Grasshoppers Zürich los – mit ihm musste auch der Trainerstab gehen. Nur der Österreicher Stephan Helm durfte bleiben.

Am Montag musste Thorsten Fink (51) beim Grasshopper Club Zürich seine Koffer packen. Lediglich fünf Siege und 18 Punkte aus 23 Spielen in der laufenden Saison waren für die Vereinsführung zu wenig. Aktuell liegt das Team von Heinz Lindner (28), Raphael Holzhauser (26) und Marco Djuricin (26) auf dem letzten Platz der Schweizer Super League.

Während Fink, dessen Trainerstab und Sportchef Mathias Walther (46) den Verein verlassen mussten, durfte Stephan Helm seine Position als Co-Trainer und Videoanalyst behalten. Der 35-jährige Österreicher war bereits gemeinsam mit Fink bei der Austria tätig gewesen. Nach Ende der Saison 2017/18 folgte er dem Deutschen nach Zürich und stieg dort zum Co-Trainer auf.

Unmittelbar nach Finks Entlassung war es zunächst Helm, der die Trainingseinheiten leitete. Am Mittwoch wurde dann der neue Trainer, Tomislav Stipic, vorgestellt. (mag)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vorteil SchweizGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen