Nach heißem TV-Kuss – so reagiert anderer Hunziker-Ex

Ein Kuss als Vorbotschaft eines Liebes-Comebacks? Eros Ramazotti und seine Ex Michelle Hunziker heizen die Gerüchte an. 
Ein Kuss als Vorbotschaft eines Liebes-Comebacks? Eros Ramazotti und seine Ex Michelle Hunziker heizen die Gerüchte an. Screesnhot Canal 5
In ihrer neuen Sendung heizten Moderatorin Michelle Hunziker und ihr Ex Gerüchte um ein Liebes-Comeback an. Ihr Ex Tomaso soll fassungslos sein.

Erstmals seit 20 Jahren stand das einstige Traumpaar Italiens gemeinsam auf der Bühne. Seite an Seite performten Michelle Hunziker und Eros Ramazzotti (58), den 1996er-Song "Più bella cosa", vergangenen Mittwochabend in ihrer neuen Show "Michelle Impossible" im italienischen TV. Dabei herzten und strahlten sie sich an, sprachen über ihre Liebe und ihre gemeinsame Tochter Aurora (25).

Das Highlight: Michelle und Eros küssten sich vor laufender Kamera – und zwar auf den Mund. Ein romantischer Moment, der nicht ohne Folgen blieb. Michelle Hunzikers Noch-Ehemann Tomaso Trussardi soll von der TV-Schmuserei nämlich alles andere als begeistert sein und sich gar daran stören, dass sich die beiden so innig vor dem Fernsehpublikum zeigten. Schliesslich wird seit dem Ehe-Aus mit Trussardi über ein Liebes-Comeback von Michelle und Eros spekuliert. Es heisse, der Kuss habe den 38-Jährigen fassungslos gemacht.

Steht ein Rosenkrieg bevor?

Wie sehr ihn der Kuss vor laufender Kamera tatsächlich gestört hat, dürfte bei einem Blick auf sein Instagram-Profil ersichtlich werden. Tomaso entfolgt seiner Ex und ihrer Tochter Aurora. Offenbar will er nicht mehr sehen, was die Beiden treiben. Ebenso lässt er Michelles grosse Show und ihr Debüt komplett unkommentiert. Italienische Medien deuten das Verhalten als erstes Zeichen für einen Rosenkrieg. Auch in der High Society soll heftig darüber spekuliert werden.

Weiterlesen: Hunziker-Tochter Aurora macht intimes Therapie-Geständnis

Kurz nach der Show zeigt sich Tomaso demonstrativ familiär auf Instagram. So postete der Mode-Erbe ein Foto von sich mit Sole (8) und Celeste (6) – seinen gemeinsamen Töchtern mit Michelle. Die Mädchen sitzen mit ihrem Vater, der beschützend die Arme um sie legt, auf einer gelben Couch in Trussardis Anwesen in Bergamo. Schnappschüsse mit seinen Kindern sind auf seinem Account eine kleine Sensation und äußerst selten.

"Im Bett mit mir hat sie nicht gelacht"

Ein Kommentar schrieb der 38-Jährige nicht, verdeutlicht damit aber auch ohne Worte, dass seine Kinder nun an erster Stelle stehen. "Ich versuche, so präsent wie möglich zu sein", erzählte Tomaso im Interview. Dabei machte er klar, dass die Mädchen zwar bei ihrer Mutter Michelle leben, er sie aber sehen kann, wann immer er möchte.

Schon in seinem ersten Interview nach der Trennung gegenüber der italienischen Tageszeitung "Corriere della Sera" verdeutlichte Tomaso, was er von Hunzikers erstem Ehemann hält. So betonte er, dass es besser gewesen wäre, wenn Eros "zu anderen Zeiten" da gewesen wäre und jetzt "jeder an seinem Platz" bleiben sollte. "In der Vergangenheit hat er die ganze Familie bloßgestellt, als er während eines Interviews auf die Frage, warum Michelle immer lächelte, antwortete: 'Im Bett mit mir hat sie nicht gelacht'", so der 38-Jährige.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
Michelle HunzikerEros RamazzottiTVItalien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen