Nach Jauckerl im Steffl: Impfbus macht vor Moschee Halt

Im Wiener Impfbus wird am Freitag zum ersten Mal vor einer Moschee in der Gudrunstraße 184 (Wien-Favoriten) geimpft.
Im Wiener Impfbus wird am Freitag zum ersten Mal vor einer Moschee in der Gudrunstraße 184 (Wien-Favoriten) geimpft.Stadt Wien
Neues Design, neue Orte: Um noch mehr Menschen zu erreichen, macht der lila Impfbus in dieser Woche vor einer Moschee in Favoriten Halt.

Die Wiener Impfbusse sind nun nicht nur im neuen Design unterwegs, sondern auch an ganz neuen Orten. So sollen möglichst viele Menschen erreicht werden. In Kooperation mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft wird einer der beiden fahrenden Gelenksbusse kommenden Freitag, den 20. August, vor der Moschee in der Gudrunstraße 184 (Favoriten) halten. Geimpft wird von 11 bis 20 Uhr, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Nur ein Personalausweis und eine E-Card, sofern vorhanden, sind vorzuweisen.

Neue Impfangebote sprechen Wiener an

Personen über 18 Jahren werden mit "Johnson & Johnson", Personen zwischen 12 und 18 Jahren mit "Biontech/Pfizer" geimpft. Um so viele Menschen wie möglich zu erreichen, setzt die Stadt auf zahlreiche Impfaktionen. Die neue Impfstation im Stephansdom zog schon zahlreiche Wiener in das Gotteshaus. Gut angenommen wurde auch die Impfstation in der Lugnercity

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienFavoritenCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen