Nach Norwegen? Rapid will Veton Berisha loswerden

Muss Veton Berisha sein grünes Leiberl abgeben? Rapid- Sportdirektor Fredy Bickel möchte den Norweger in seine Heimat verkaufen.
Rapid-Sportchef Fredy Bickel sprach am Freitag nicht nur über seinen möglichen Abschied, sondern auch über mögliche Abgänge bei den Grün-Weißen. Konkret soll ein Transfer schon beim Norweger Veton Berisha sein, ihn soll es in seine Heimat ziehen.

"Vielleicht können wir in den nächsten Tagen schon etwas vermelden", sagt Bickel, der wieder einmal den Auftrag hat den Rapid-Kader auszudünnen.

Sky hat herausgefunden, dass es sich bei dem konkreten Transfer um Stürmer Veton Berisha handeln soll. Der 24-Jährige zählt nicht mehr zu den Stammkräften und enttäuschte vor allem im Abschluss.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. 2017 holte Bickel den bulligen Angreifer um 1,5 Millionen Euro von Greuther Fürth, von dieser Ablöse können die Grün-Weißen aber nur träumen. Denn Berisha traf in der aktuellen Saison nur drei Mal.

Brann Bergen und Viking Stavanger sollen am Norweger interessiert sein. Er könnte übrigens sofort wechseln, denn das Transferfenster in Norwegen schließt erst am 31. März. (pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen