Erdogan lobt Rücktritt in Telefonat mit Özil

Das türkische Staatsoberhaupt hat mit dem aus der deutschen Nationalmannschaft ausgetretenen Fußballer telefoniert und seinen Rücktritt begrüßt.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den überraschenden Rücktritt des deutsch-türkischen Fußballers Mesut Özil aus der Nationalmannschaft begrüßt.

Bei einem Pressegespräch am Rande einer Fraktionssitzung seiner AKP in Ankara sagte Erdogan, er habe Özil angerufen und stehe hinter dessen Erklärung.

"Ich habe mit ihm heute Nacht telefoniert", sagte er türkischen Medien. "Ich küsse seine Augen. Sie können unser gemeinsames Foto nicht hinnehmen. Ich stehe hinter Mesut und seinen Äußerungen."

Özil hatte am Sonntag in der Erdogan-Affäre sein monatelanges Schweigen gebrochen und war nach 92 Länderspielen aus dem DFB-Team zurückgetreten – "heute.at" berichtete. In einem mehrseitigen Dokument hatte der Fußballer am Sonntag via Facebook seinen Rücktritt erklärt und schwere Vorwürfe gegen deutsche Fußballfunktionäre, Medien und Sponsoren erhoben. Besonders kritisierte der 29-Jährige "Rassismus und fehlenden Respekt". DFB-Präsident Reinhard Grindel unterstellte er "Inkompetenz."

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TürkeiGood NewsWeltwocheRecep Tayyip Erdogan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen