Nach Streit! Özil holt sich neuen Luxus-Mercedes ab

Bei seinem Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft rechnete Mesut Özil auch mit Sponsor Mercedes ab. Den neuen Sportwagen nimmt er dennoch...

Nach einer verkorksten WM trat Mesut Özil im Juli aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der 29-Jährige ortete "ein Gefühl von Rassismus und Respektlosigkeit" im Deutschen Fußballbund und griff in seiner Abrechnung auch Sponsor Mercedes frontal an, nachdem dieser von Fotos mit Türkei-Präsident Recep Tayip Erdogan irritiert war.

"Nach meinem Bild mit Präsident Erdogan haben sie mich aus den Kampagnen genommen und alle weiteren geplanten Werbeaktivitäten gestrichen", erklärte Özil. "Für sie war es nicht länger tragbar, zusammen mit mir gesehen zu werden, sie nannten die Situation Krisenmanagement."

Zudem erkannte der Arsenal-Legionär eine gewisse "Ironie" in den Aussagen von Mercedes. Schließlich hat ein deutsches Ministerium Daimler-Produkte für illegal erklärt, da sie unautorisierte Software verwenden, "die das Risiko für den Kunden erhöhe."

Brandneuer GT/R für den "Markenbotschafter"

So weit, so gut. Wer jetzt denkt, dass Özil konsequenterweise einen großen Bogen um die deutsche Automarke macht, irrt aber gewaltig. Erst letzte Woche ließ er sich einen brandneuen schwarzen Mercedes GT/R (Neupreis ab 166. 000 Euro) in Deutschland abholen, sein Honorar für die Tätigkeit als "Markenbotschafter" bis Ende des Jahres.

Der nagelneue Luxus-Flitzer ist nun bereits der vierte Benz in seinem Fuhrpark. Neben dem GT/R fährt Özil noch ein S-Klasse AMG-Coupe, ein E-Klasse 400 Coupé und ein GLE 400 Coupé. Das "Risiko für die Kunden" scheint ihn dabei nicht zu stören...

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballPremier LeagueDFB-PokalMesut Özil

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen