Nach Thiem scheitert auch Novak im Wimbledon früh

Kurzauftritt von Österreichs Tennis-Assen im "Rasen-Mekka"! Nach Dominic Thiem muss sich auch Dennis Novak in Runde eins geschlagen geben.
Österreichs Tennis-Profis spielen beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon keine große Rolle! Dominic Thiem musste sich in Runde eins dem Amerikaner Sam Querrey nach 2:28 Stunden mit 7:6 (7/4), 6:7 (1/7), 3:6, 0:6 geschlagen geben. Auch für Dennis Novak kam das Aus gegen den Auftakt-Gegner.

Der 25-Jährige verlor gegen den Ungarn Marton Fucsovics in 2:33 Stunden mit 6:3, 4:6, 6:7 (2/7) und 2:6. Besonders bitter für den Qualifikanten: Sein Gegner kämpfte während der Partie mit Unterleibs-Schmerzen, musste sogar eine Behandlungspause einlegen und Schmerzmittel einnehmen. Dennoch hatte Fucsovics nur im ersten Satz Probleme mit dem Österreicher, besonders nach der Behandlungspause gab er das Spiel nicht mehr aus der Hand.

Besser als Novak erging es den Top-Spielern. Rafael Nadal siegte gegen Yuichi Sugita (Jp) mit 6:3, 6:1, 6:3, Roger Federer setzte sich gegen Lloyd Harris (RSA) nach Holperstart mit 3:6, 6:1, 6:2, 6:2 durch. (red)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandNewsSportTennisATP-TurnierATP

CommentCreated with Sketch.Kommentieren