Nach Lugner-Trennung – mit wem "Bienchen" nun kuschelt

Simone Reiländer und Richard Lugner gehen seit Kurzem getrennte Wege. 
Simone Reiländer und Richard Lugner gehen seit Kurzem getrennte Wege. ATV
Seit wenigen Tagen sind Richard Lugner und Simone "Bienchen" Reiländer getrennt. Er flüchtet auf die Malediven und sie sucht Trost bei …

Verlobung im Oktober und die Trennung im Dezember. Für kurze Zeit waren Richard Lugner und sein "Bienchen" auf Wolke sieben. Umso überraschender kam das Aus direkt nach dem gemeinsamen Weihnachtsfest. "Die Trennung war schon länger geplant. Wir haben auch vor Längerem ausgemacht, Weihnachten gemeinsam zu verbringen. Also haben wir das gemacht", so Lugner relativ kurz angebunden und auch die Blondine erklärte: ""Es ist wirklich sehr schade, und sehr traurig. Für Richard und mich war es eine sehr gut überlegte Entscheidung, mit vielen Gesprächen vorher. Wir haben uns echt gewünscht dass es funktioniert. Hat es aber schlussendlich leider nicht."

Mörtel tritt die Flucht nach Vorne an, für ihn geht es auf die Maledivenzum alljährlichen Urlaub. "Ich fliege natürlich, sage aber nicht wann, sonst habe ich nur Stress", so der Baumeister zu "Heute". Die Frauen stehen nämlich bereits Schlange. "Ich werde von vielen gejagt, die will ich aber alle nicht." Und wie geht die 37-Jährige damit um, wieder Single zu sein? "Es geht soweit, danke", lässt sie auf "Heute"-Anfrage wissen. Ablenkung findet sie auf dem Hof ihren Vaters, wo sie schon jemanden für Kuscheleinheiten gefunden hat. 

Herzige Hühner, die das Herz der Veganerin nun höher schlagen lassen. "Sie dürfen dort komplett frei rum laufen, auch zu den Minischweinen ins Gehege oder zu den Enten, ihnen das Futter wegfressen", strahlt sie, dass es ihren geliebten Tieren dort so gut geht. "Die Hühner sind total weich und flauschig, und das beste ist, sehr zutraulich. Sie laufen einem regelrecht nach wie ein Hund." Auf Fleisch verzichtet Simone übrigens seit rund 10 Jahren. "Wenn ein Tier aber artgerecht gehalten und kurz und schmerzlos geschlachtet wird, habe ich gegen Fleischverzehr nichts einzuwenden, wenn andere es tun. Ich mach’s trotzdem nicht." Einzige Ausnahme: "Ich koste was ich noch nicht kenne, wenn’s der Jäger erschossen hat. Die Wildtiere haben super gelebt vorher. Ich mag sie trotzdem lieber lebendig."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Richard LugnerTrennungVeganVeganismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen