Schon alleine auf die Malediven – jetzt spricht Lugner

Da war die Welt noch in Ordnung: Im Oktober verlobten sich Richard Lugner und Simone, nun folgt die Trennung 
Da war die Welt noch in Ordnung: Im Oktober verlobten sich Richard Lugner und Simone, nun folgt die Trennung Starpix / picturedesk.com
Sie wünschte sich eine Hochzeit am Strand – doch stattdessen folgt nun die Trennung. Mit "Heute"sprach Richard Lugner über die Hintergründe. 

Alles schien perfekt: Nach ein paar Monaten Beziehung verlobte sich Richard Lugner am 9. Oktober auf seiner Feier zum 89. Geburtstag mit seinem "Bienchen", wie er Simone Reiländer liebevoll nannte. Schnell wurde an einem Umzug gebastelt und auch sogar von einem gemeinsamen Kind war die Rede. In "Romina Backstage" plauderte Mörtel offen darüber, wie quirlig seine Samen noch wären und dass ein Kind etwas Schönes wäre. 

Einzig das leidige Impf-Thema machte den beiden immer wieder zu schaffen. Letztlich stellte der Shopping-Center-Besitzer seiner Angebeteten ein Ultimatum – "Meine Frau muss geimpft sein" – das offenbar Früchte trug. Immerhin flog "Bienchen" vor Kurzem mit Koffern und Impfpass in der Mörtel-Villa ein. Einer Traumhochzeit schien also nichts mehr im Wege zu stehen. Vor wenigen Tagen erklärte die 39-Jährige noch im Gespräch mit "Heute", dass eine Strandhochzeit ihr Traum wäre. Es wurde sogar gemunkelt, dass die beiden sich im anstehenden Urlaub auf den Malediven das Ja-Wort geben werden. Tja, dieser Traum ist nun endgültig ausgeträumt, wie der Baumeister am 27. Dezember "Heute" mitteilte: "Wir haben noch gemeinsam Weihnachten gefeiert. Nach den Feiertagen werden wir uns trennen." 

--> Chiara Pisati und Richard Lugner bei "Romina Backstage"

"Trennung länger geplant"

Doch warum noch ein gemeinsames Fest und dann die Trennung? "Die Trennung war schon länger geplant. Wir haben auch vor Längerem ausgemacht, Weihnachten gemeinsam zu verbringen. Also haben wir das gemacht", so Lugner relativ kurz angebunden. Ja, so kennt man den sonst wortgewandten Mann eigentlich nicht. Die Trennung scheint ihm sehr nahe zu gehen. "Wir haben uns in vielen Bereichen gut verstanden, aber eben auch in einigen nicht", sieht er es sehr rational. "Wir haben ja auch schon in der letzten Zeit kaum von uns hören lassen. Es tut uns beiden leid, wir hatten eine wirklich schöne Zeit." Etwas Abstand und auch Ablenkung wird Mörtel wohl auf den Malediven finden, denn den Urlaub tritt er selbstverständlich an: "Ohne Simone, das ist klar!" 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Richard LugnerTrennungLiebe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen