Nächster Austria-Kicker vor dem Absprung

Die Austria könnte noch einen Spieler verlieren. Stürmer Alon Turgeman, zuletzt nicht erste Wahl bei Coach Christian Ilzer, steht vor dem Absprung.

Der 28-jährige israelische Teamstürmer war im Sommer 2018 von Maccabi Hafia zu den Veilchen gewechselt. Zum Stammspieler wurde Turgeman auch aufgrund von Verletzungen nie.

Mit 28 Spielen und zehn Toren in eineinhalb Jahren blieb der Israeli hinter den Erwartungen zurück, ist nach Christoph Monschein und Bright Edomwonyi nur Stürmer Nummer drei.

Deshalb könnte Turgeman die Veilchen noch im Jänner verlassen. Laut dem Portal "One" ist Hapoel Beer Sheva daran interessiert, den israelischen Teamstürmer zu verpflichten. Es soll bereits "fortgeschrittene Gespräche" geben. Der Klub bestätigte Gespräche.

Turgemans Berater schaut sich auch nach Leih-Optionen um. So soll auch der polnische Klub Slask Wroclaw Interesse am 28-Jährigen haben. Die Austria will den Stürmer, der noch bis 2021 am Verteilerkreis unter Vertrag steht, jedenfalls nicht ohne Ablösesumme ziehen lassen.

In der laufenden Transferperiode hat Austria-Eigenbauspieler Tarkan Serbest die Wiener bereits verlassen, wechselte für kolportierte 400.000 Euro zum Istanbuler Klub Kasimpasa. Nach der Leihe von Linksverteidiger Andreas Poulsen von Borussia Mönchengladbach sind keine weiteren Verstärkungen geplant.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen