Nächster Meister-Kicker kehrt Salzburg den Rücken

Jetzt ist es fix! Diadie Samassekou verlässt Red Bull Salzburg. Der "Sechser" aus Mali unterschrieb bei Hoffenheim einen Fünfjahres-Vertrag.
Lange wurde spekuliert, seit Donnerstag ist es fix. Salzburg muss sich um einen neuen Mann für das defensive Mittelfeld umsehen. Starspieler Diadie Samassekou kehrt den Mozartstädtern den Rücken, verzichtet auf die Champions League.

Sein neuer Arbeitgeber: Hoffenheim. Beim deutschen Bundesligisten unterschrieb Samassekou einen Vertrag bis 2024. "Für uns war klar, dass er irgendwann seinen Weg gehen und den Schritt in eine der Top-Ligen Europas machen wird. Wir sind stolz, dass er so lange bei uns war und den Klub mit seiner vorbildlichen und positiven Art maßgebend mitgeprägt hat", erklärt "Bullen"-Sportdirektor Christoph Freund.

"Kam als Kind, gehe als Mann"



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der 23-Jährige selbst meint: "Ich habe hier fast alles über Fußball gelernt. Jetzt nehme ich einen anderen Weg, aber mein Herz bleibt hier. Ich bin als ein Kind nach Salzburg gekommen und gehe als Mann. Hier habe ich gelernt, was es heißt, ein Profi zu sein. Jetzt hatte ich das Gefühl, dass es Zeit für mich ist, in einer großen Liga zu spielen, in der ich noch mehr lernen kann."

Samassekou bestritt insgesamt 134 Spiele für Salzburg. Er holte drei Meistertitel und gewann zwei Mal den ÖFB-Cup. Zwölf Millionen Euro soll Hoffenheim für den Teamspieler in die Mozartstadt überweisen.



(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballBundesligaFC Red Bull Salzburg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren