Nächster Skandal um Tennis-Rüpel Kyrgios

Der Tennis-Bad-Boy Nick Kyrgios sorgt einmal mehr für negative Schlagzeilen. Der Australier lieferte gegen den Deutschen Mischa Zverev einen gelangweilten Auftritt ab, verlor klar in zwei Sätzen und legte sich dabei auch noch mit dem Schiedsrichter und den Zuschauern an.

Nick Kyrgios: The Mario Balotelli of the tennis world
— Max Bentley (@MaxBentley1)

 

Denn der 21-Jährige spielte zahllose Returns ohne Tempo zurück, schenkte so Punkte her. Das Publikum quittierte dies mit Pfiffen. Zum Schiedsrichter meinte Kyrgios, er solle die Pausen beim Seitenwechsel kürzer halten, damit er schneller nach Hause gehen könne.

Den Matchball servierte der Australier dann wie ein Tennisschüler ins Feld und machte sich schon während Zverev den Punkt mit einer Vorhand fixierte auf den Weg zu seiner Bank. Pfiffe des Publikums folgten. 

Auch nach dem Spiel pöbelte der 21-Jährige weiter. Bei der Pressekonferenz fragte er einen Journalisten, der ihn auf die lustlose Leistung ansprach: "Warum spielst du nicht selbst, wenn du so gut bist? Warum bist du nicht so stark?" Zur Reaktion des Publikums meinte Kyrgios: "Dann kommt nicht! Ich hab euch nicht eingeladen." 

Die ATP ließ sich das Verhalten jedenfalls nicht bieten und brummte dem Australier eine Strafe in Höhe von 16.500 Dollar auf. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen