Nadal ist der neue Rasenkönig

Rafael Nadal ist zum zweiten Mal nach 2008 Wimbledon-Sieger. Der Spanier gewinnt das Finale gegen den Tschechen Tomas Berdych locker mit 6:3,7:5,6:4 und sichert sich so den Siegerscheck über eine Million Pfund.

Rafael Nadal hat zum zweiten Mal das Rasen-Major in Wimbledon (GB) gewonnen. Im Finale besiegte die Nummer eins der Welt Tomas Berdych klar 6:3, 7:5, 6:4. Vor 15.000 Zuschauern unterliefen dem Tennis-Stier aus Manacor zwar 21 unerzwungene Fehler. Doch Rafa nützte vier von sechs Breakbällen und fixierte nach 2:13 Stunden seinen achten Major-Titel.

Nadal hat mit dem Tschechen zu keinem Zeitpunkt des Spiels Schwierigkeiten, lässt seinen Gegner viel laufen und spielt jenes clevere Tennis, das ihn nach seiner Verletzungspause zurück an die Spitze der Weltrangliste gebracht hat.

Nach seinem Sieg im Jahr 2008 gelingt es Nadal zwei Jahre später, diesen Triumph zu wiederholen. Im anschließenden Siegerinterview gibt er sich dennoch erleichtert, als hätte er seinen Wimbledon-Sieg von damals schon vergessen.

Erster spanischer Sieger seit 1966

"Ich freue mich für uns Spanier über diesen Erfolg. Wir haben uns in den vergangenen 40 Jahren sehr schwer getan auf diesem Rasen hier", erklärte Nadal. Seit Manuel Santana hat kein Spanier mehr auf dem heiligen Rasen des Tenniszirkus den Siegerpokal geholt. Für den 24-jährigen "Rafa" ist es bereits der zweite - und der achte Major-Titel insgesamt.

Doppel-Triumphator Jürgen Melzer (Ich bin extrem stolz darauf, was ich erreicht habe) genießt einige freie Tage mit Freundin Mirna Jukic. Ab heute wird er in der Einzel-Weltrangliste auf Platz 15 geführt. Seine nächsten Turniere: Stuttgart (D, ab 12.7.), Hamburg (D) und Umag (Kr). 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen