Nazi-Eklat: Roms Polizei hat die Täter ermittelt

Antisemitismus-Eklat in Italien! Fans von Lazio Rom platzierten Aufkleber, die Nazi-Opfer Anne Frank im Roma-Trikot zeigen. Die Polizei hat nun eine Spur.

In Italien herrscht Entsetzen über Fans von Lazio Rom! Beim 3:0 gegen Cagliari tauchten im Olympia-Stadion Aufkleber auf, die Nazi-Opfer Anne Frank im Trikot von Stadtrivale AS Roma zeigen. Die Liga und die Polizei nahmen Ermittlungen auf, dem Hauptstadt-Klub und den Tätern drohen harte Strafen.

Täter ermittelt



Die Polizei kann schnell erste Erfolge vorweisen. 15 Täter wurden bereits identifiziert. Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung wegen Anstifung zu rassistischem Hass ein. Darauf stehen laut italienischem Gesetz bis zu vier Jahre Haft. Bilder der Video-Überwachung führten zum schnellen Fahndungserfolg. Zu den Tätern zählen auch zwei Minderjährige.

Zwangs-Reise ins KZ?



Ungewöhnliche Konsequenzen kündigte auch Lazio-Präsident Claudio Lotito an. Er will, dass künftig 200 junge Lazio-Fans jedes Jahr das Konzentrationslager Auschwitz besuchen sollen. "Die meisten unserer Fans sind gegen Antisemintismus", stellt er klar. Außerdem legte er am Dienstag in einer Synagoge in Rom einen Blumenkranz nieder.

"Wir sind alle Anne Frank"



Gleichzeitig hat sich einen Gegenbewegung gebildet. Die Zeitung "La Repubblica" veröffentlichte einen Artikel mit dem Titel "Wir sind alle Anne Frank". Darunter war ein Bild zu sehen, welches das 1945 im KZ Bergen-Belsen von den Nazis ermordete jüdische Mädchen in den Trikots aller italienischer Erstliga-Klubs zeigt. "Jeder Klub sollte stolz sein, Anne Frank in seinen Trikot zu zeigen", heißt es. "Die Fans sollten antisemitische Anfeindungen in eine Ehrung des Opfers verwandeln."

(gr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsSport-TippsFussballLazio Rom

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen