NBA-Star rechnet in Tweet mit Lufthansa ab

In der NBA wurde Luka Doncic gerade als "Rookie of the Year" ausgezeichnet. Bei der Lufthansa dürfte den Slowenen aber niemand kennen.
In seiner Heimat Slowenien ist er schon längst ein Nationalheld, in den USA ist der Ausnahme-Basketballer Luka Doncic spätestens seit seiner Kür zum "Rookie of the Year" eine große Nummer.

Bei der deutschen Airline Lufthansa dürfte der 20-Jährige wohl noch nicht bekannt sein – einen "Promi-Bonus" genießt er offensichtlich nicht.

"Ich bin noch nie von einer Airline so schlecht behandelt worden", hielt Doncic auf Twitter fest. Gerichtet war seine Nachricht an die Lufthansa. Er buchte Business-Klasse, die Fluggesellschaft akzeptierte die Tickets aber nicht und setzte ihn mit seiner Familie in die Economy-Klasse. Doch damit nicht genug: Für das „Downgrade" bekam er nur 20 Prozent des Buisness-Ticketpreises zurück, machte er seinem Ärger Luft.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Der Tweet von Doncic wurde innerhalb weniger Stunden 1.400 Mal geteilt, in 800 Posting machten sich User über die deutsche Fluggesellschaft lustig. Und wie reagierte die Lufthansa: Es entschuldigte sich beim Dallas-Legionär und bat ihn, den Buchungscode zu schicken. Eine standardisierte Antwort, wie sie auch Otto Normalverbraucher erhalten würde...



(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsSportBasketball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren