Neonazi-Skandal! Ordner mit SS-Shirt im Stadion

Aufregung in Deutschland! Bei einem Spiel von Dynamo Dresden tauchten Ordner auf, die T-Shirts mit eindeutigen Nazi-Aufschriften trugen.

Vor dem Spiel gegen St. Pauli (2:2) waren laut deutschen Medien zwei Ordner beim Gästeblock zu sehen, auf deren Shirts die Aufschrift: "3. Division für Sicherheit des deutschen Volkes" zu lesen war. Darüber ist ein Totenkopf zu sehen, der an den SS-Totenkopf erinnert. Die Fanhilfe St. Pauli postete Bilder davon auf Twitter und kritisierte die Dresden-Klubführung.

Dynamo-Geschäftsführer Michael Born meint dazu: "Wir haben uns nach dem Spiel mit den Verantwortlichen unseres Ordnungsdienstes in Verbindung gesetzt und um eine Stellungnahme zu den getragenen T-Shirts jener Ordnungskrafte gebeten. In dieser ersten Erklarung hat uns unser Dienstleister garantiert, dass der Vorfall vorbehaltlos und mit aller Konsequenz aufgeklart werden wird."

Die Ordner haben laut Klubführung ihre Stadion-Jobs verloren: "Wir sind fassungslos daruber, weil diese beiden Personen unseren Verein schwer beschadigt haben. Diese beiden Ordner werden nie mehr direkt oder indirekt bei Veranstaltungen der SG Dynamo Dresden eingesetzt werden. Wir prufen zudem weitere juristische Schritte."

Auch die Polizei Sachsen hat sich eingeschalten. Das öffentliche Tragen des SS-Totenkopfsymbols ist in Deutschland verboten und strafbar. Die Ordnungshüter erklären auf Twitter: "Wir haben den Hinweis bereits an die zuständigen Kollegen weitergeleitet."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballDynamo Dresden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen