NEOS-Mandatar Schellhorn zieht sich aus Politik zurück

Sepp Schellhorn (NEOS) verabschiedet sich aus der Politik.
Sepp Schellhorn (NEOS) verabschiedet sich aus der Politik.Michael Indra / SEPA.Media / picturedesk.com
Josef "Sepp" Schellhorn, seit 2014 NEOS-Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat, zieht sich nach eigenen Angaben aus der Politik zurück.

Schellhorn "wird sich ab heute wieder mit ganzer Kraft seinen Betrieben, Gästen und dutzenden Mitarbeiter_innen widmen", heißt es in einer Aussendung am Donnerstag. Schellhorn, ehemals ÖVP, saß seit 2014 als Abgeordneter der NEOS im Nationalrat und war Landesvorsitzender der NEOS Salzburg. Bis zum 19. Juni 2021 war er zudem der stellvertretender Bundesvorsitzender der NEOS. Nun soll für ihn ein neues Kapital abseits der Politik beginnen.

"Zickzackkurs der Regierung"

Der Salzburger Gastronom und Hotelier war in der Vergangenheit immer wieder ein scharfer Kritiker des Corona-Kurses der Regierung. Schellhor ortete einen "Zickzackkurs" der Regierung zwischen Lockerungen, Corona-Ampel-Schaltungen und Reisewarnungen, auch bezeichnete er die Corona-Hilfen als "Fleckerlteppich". Besonders unverständlich waren für ihn die lange sehr strengen Corona-Regeln in der Gastronomie, die Lokale seien jedoch die "sichersten Orte" gewesen.

"Du bist a echtes Oaschloch!"

Aber auch andere Auftritte Schellhorns blieben in Erinnerung. In der TV-Sendung "Kitchen Impossible" wurde es etwa im März richtig hitzig zwischen Koch-Gastgeber Tim Mälzer und Gast Sepp Schellhorn. Hier und da flogen auch ein paar Beleidigungen. Als dem Gastronomen eine Speise serviert wurde, die er hätte nachkochen sollen, richtete Schellhorn seinen Koch-Kollegen Mälzer aus: "Du bist a echtes Oaschloch!"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
NEOSPolitikRücktritt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen