Netflix hat Abopreise in Österreich erhöht

Netflix-Abonnenten müssen jetzt tiefer in die Tasche greifen.
Netflix-Abonnenten müssen jetzt tiefer in die Tasche greifen.Getty Images
Ein brisantes Mail trudelte österreichischen Netflix-Kunden am Mittwoch ins Postfach. Ab sofort müssen sie mehr für ihr Abo zahlen.

Lockte Netflix zum Start des Streaming-Dienstes mit Kampfpreisen, ist der Anbieter mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Wäre er ein privater TV-Sender, wäre er in Österreich der größte überhaupt. Über 30 Prozent aller Internetnutzer zahlen mittlerweile für Streaming-Dienste.

Für Neukunden zogen die Preise bereits im vergangenen Jahr an, Standard-Abonnenten mussten einen, Premium-Abonnenten zwei Euro mehr drauf zahlen. Für treue Bestandskunden sollten die Änderungen erst zu einem späteren Zeitpunkt wirksam werden, der mit dem neuen Jahr offenbar eingetroffen ist.

7,99 bis 17,99

Wie Netflix-Nutzer am Mittwoch per Mail informiert wurden, steigen die Abo-Preise mit 5. Jänner. Statt 11,99 Euro für das gleichzeitige Streamen auf zwei Geräten zahlt man für das Standard-Abo dann etwa 12,99 Euro. Diese laufenden Erhöhungen begründete man stets mit dem gleichermaßen steigenden Angebot.

Die billigste Option kostet weiterhin 7,99 Euro im Monat. Dieses Basis-Abo ermöglicht das Streamen auf lediglich einem Gerät und bietet eine Videoqualität von 480p, was auf TVs oder Tablets eine sehr schlechte Auflösung ergibt. Das teuerste Abo ist die Premium-Version, für die man 17.99 Euro hinblättern muss. Dafür kann man auch auf vier Geräten gleichzeitig streamen und bekommt die Inhalte in 4K+HDR angezeigt. Das Standard-Abo bietet aber auch eine sehr gute Auflösung von 1080p.

Immer mehr Eigenproduktionen

Dieses hat vor allem in puncto Eigenproduktionen zuletzt kräftig angezogen. In den weltweiten Top-10 der meisgestreamten Filme auf Netflix finden sich aktuell ganze sechs Eigenproduktionen. Allen voran steht "Don't Look Up", eine schwarze Komödie mit Leonardo DiCaprio, Jennifer Lawrence, Meryl Streep und Jonah Hill. Sie rangiert aktuell in jedem Land der Welt auf Rang 1, darunter natürlich auch in Österreich.

Kräftig angezogen hat Netflix auch bei den Produktionen der einzelnen Länderstudios. So sind sogar acht der weltweiten Top-10 der nicht-englischsprachigen Filme Eigenproduktionen. Auch das dürfte sich auf den Preis ausgewirkt haben. Bei den Serien stammen alle zehn der Top-10 aus dem Hause Netflix.

Die aktuellen Top-10 Filme auf Netflix in Österreich:

Don't Look Up, Spider-Man: Homecoming, Little Women, Harry Potter and the Sorcerer's Stone, Vicky and Her Mystery, The Unforgivable, Back to the Outback, Red Notice, Harry Potter and the Chamber of Secrets, Bad Boys for Life.

Die Top-10 Serien auf Netflix in Österreich:

The Witcher: Season 2, Emily in Paris: Season 2, Kitz: Season 1, Cobra Kai: Season 4, The Witcher: Season 1, Betty en NY: Season 1, The Silent Sea: Season 1, Money Heist: Part 5, Emily in Paris: Season 1, The Girl from Oslo: Season 1.

Diese Mail bekamen Netflix-Nutzer, die ihr Abo über Apple abwickeln.
Diese Mail bekamen Netflix-Nutzer, die ihr Abo über Apple abwickeln.Screenshot
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
NetflixTVStreaming

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen