Neue Zahlen: Tausende Corona-Fälle durch EM-Finale

Volle Tribünen im Wembley-Stadion
Volle Tribünen im Wembley-Stadionimago images/Sven Simon
Gut eineinhalb Monate nach dem EM-Finalspiel in London ist klar: Es steckten sich dadurch über 3.400 Personen zusätzlich mit dem Coronavirus an.

Bei einer derart hohen Zahl an Fällen ist es durchaus wahrscheinlich, dass das volle Stadion beim EM-Halbfinale und Finale in London mehrere Todesfälle kostete. 2.295 Besucher waren zum Zeitpunkt des Spiels im Stadion und vermutlich infektiös. 3.404 weitere Menschen steckten sich währenddessen mit dem Virus an.

Das geht aus den Contact Tracing Daten des britischen National Health Service hervor, die am Freitag auf der Seite des Gesundheitsministeriums veröffentlicht wurden. Da jeder Infizierte im Schnitt etwas mehr als eine andere Person ansteckt, lässt sich erahnen, wie viele Infektionen weniger es ohne die 3.400 EM-Fälle gegeben hätte.

Mitten in der Welle

Das, obwohl es schon damals heftige Kritik hagelte, weil London 60.000 Zuschauer ins Wembley-Stadion ließ. Denn während dem Zeitpunkt der Austragung am 7. und 11. Juli befand sich die Delta-Welle gerade im exponentiellen Wachstum. Bis heute haben sich die Zahlen noch nicht erholt und bleiben konstant hoch.

Dr. Jenifer Smith, Direktorin der Nationalen Gesundheitsbehörde, versucht sich aber in Beruhigung: "Die Euro 2020 war ein einzigartiges Event. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir durch künftige Veranstaltungen eine ähnliche Auswirkung auf de Corona-Fälle beobachten können." Trotzdem würden die Daten zeigen, wie leicht sich das Virus bei engem Kontakt übertragen kann.

Keine Test-Kontrolle

Ein Problem war, dass man offiziell für den Zutritt zwar einen negativen Test brauchte. Diesen musste man aber nie vorweisen, sondern lediglich online anhaken, dass man ihn gemacht hatte. Auch wurde auf den Einfluss von Saufgelagen und Beisammensein vor und nach den Spielen hingewiesen, wo deutlich weniger Hygienemaßnahmen durchgesetzt werden konnten.

Maßnahmen wie die Impfung und das Masketragen an beengten Stellen können das Risiko aber deutlich reduzieren. "Bitte nehmen Sie nicht an Veranstaltungen teil, wenn sie Symptome haben", appelliert Dr. Smith. Dasselbe gilt für Kontaktpersonen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCorona-MutationFussballGroßbritannienEngland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen