Neymar auch für Ausraster im Cupfinale gesperrt

PSG-Superstar Neymar kassiert die nächste Strafe. Nach der UEFA greift nun auch der französische Verband gegen den Brasilianer durch.
Neymar muss auch in der Ligue 1 zusehen! Der 27-jährige Brasilianer wurde am Freitag vom französischen Fußballverband für seinen Ausraster beim Cupfinale bestraft.

Der PSG-Superstar wurde nach der Attacke auf einen Zuschauer für drei Spiele gesperrt. Zwei weitere Partien wurden zur Bewährung ausgesetzt. Die Strafe gilt ab dem 13. Mai. Neymar darf also am Samstag im bedeutungslosen Liga-Spiel gegen Angers (17 Uhr) noch auflaufen.

Der Brasilianer hatte sich im französischen Cup-Endspiel nach der Niederlage gegen Rennes im Elferschießen auf dem Weg zur Siegerehrung von einem Fan provozieren lassen und war handgreiflich geworden. Diese Szenen wurden auf Videos festgehalten.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Es ist nicht die erste Spielsperre für den Offensivkünstler. Neymar wurde nach seinen Verbal-Entgleisungen gegen Referee Damir Skomina nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League gegen Manchester United von der UEFA für drei "Königsklassen"-Spiele gesperrt, verpasst die Hälfte der nächstjährigen Gruppenphase. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballLigue 1Paris St-GermainNeymar

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren