Neymar ergreift Corona-Flucht aus Frankreich

Fußball-Superstar Neymar weilt nicht mehr in Paris.
Fußball-Superstar Neymar weilt nicht mehr in Paris.Bild: imago images

Fußball-Superstar Neymar ist es in Paris offenbar zu gefährlich geworden. Wegen des weiter um sich greifenden Coronavirus ergriff der Brasilianer die Flucht aus Frankreich.

Der 28-jährige Brasilianer ist gemeinsam mit Teamkollegen und Landsmann Thiago Silva nach Brasilien geflüchtet. Das berichtet Le Parisien.

Die Flucht könnte Medienberichten zufolge allerdings ein Nachspiel für das brasilianische Duo haben. Denn seit Dienstag ist eine von Präsident Emmanuel Macron verordnete Ausgangssperre in Frankreich gültig.

Neymar habe zwar mit dem französischen Scheich-Klub über eine Abreise gesprochen, PSG hätte aber weder eine Erlaubnis noch ein Reiseverbot ausgesprochen. Denn die Pariser waren davon ausgegangen, dass ein Flug nach Brasilien aufgrund der Ausgangssperre ohnehin nicht möglich wäre.

Thiago Silvas Frau Isabelle machte jedenfalls aus der Flucht nach Brasilien kein Geheimnis. Sie hatte auf Instagram geschrieben: "Frankreich ist stark betroffen. Die Supermärkte leeren sich sehr schnell und jeder Gang nach draußen ist für mich und meine Familie ein Risiko, kontaminiert zu werden. Daher haben wir beschlossen, nach Brasilien zurückzukehren."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsFussballParis St-Germain

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen