Nico Rosberg gewann nach Start-Chaos Heimrennen

Nico Rosberg feierte am Sonntag beim Grand Prix von Deutschland in Hockenheim einen ungefährdeten Heimsieg und vergrößerte seinen Vorsprung in der Formel-1-WM. Valtteri Bottas wurde Zweiter vor Lewis Hamilton, der eine aufregende Show bot. Für die sorgte auch Felipe Massa mit einem Überschlag.

, der mit einem Blitzstart davonzog. Felipe Massa zog von außen schnell nach innen auf die Ideallinie, überließ dabei aber dem dort fahrenden Kevin Magnussen aber zu wenig Platz. Die beiden Boliden kollidierten seitlich. Der Williams von Massa hob sogar ab und überschlug sich. "Mir geht's gut, aber ich bin sehr enttäuscht", gab der Brasilianer nach der Rückkehr in die Box zu Protokoll.

Hamilton im Überholmodus

Nach einer kurzen Safety-Car-Phase ging es weiter. Lewis Hamilton, der nach dem Quali-Crash und einem Getriebewechsel nur als 20. ins Rennen ging, war der Mann des ersten Renndrittels. Bereits nach sieben von 67 Runden lag der Brite an zwölfter Stelle. Es folgten weitere spektakuläre Überholmanöver - in der 14. Runde bremste er sich in der Spitzkehre an Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen vorbei.

Währenddessen zog Rosberg an der Spitze unbeeindruckt seine Runden, der zweitplatzierte Valtteri Bottas konnte den WM-Leader nicht fordern. Der Mercedes-Pilot hatte bei seinem Heimrennen allerdings keinen großen Heimvorteil. Die Tribünen waren nur schwach besetzt. Angeblich haben die hohen Ticketpreise zu einer Minusrekord-Kulisse geführt.

Bottas macht es Hamilton schwer

Dabei gab es viele aufregende Positionskämpfe zu bewundern. In der 31. Runde überholte Hamilton auch Jenson Button, dabei berührte er allerdings den McLaren und beschädigte sich den Frontflügel. Das hielt den Briten nicht davon ab, weiter zu pushen. Nach seinem letzten Boxenstopp in Runde 51 hatte sich Hamilton schon bis auf Rang vier vorgearbeitet und verfolgte das Führungstrio Rosberg, Bottas und Fernando Alonso.

In der 56. Runde war Hamilton an Alonso vorbei. Ab der 60. Runde belauerte er Bottas. Doch der Finne machte es ihm nicht einfach und verteidigte hartnäckig seinen zweiten Platz bis ins Ziel. Rosberg baute mit seinem Heimsieg die Führung in der WM-Tabelle weiter aus - er führt jetzt 14 Punkte vor Hamilton.

Endstand beim Grand Prix von Deutschland:

1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:33:42,914 Std.

2. Valtteri Bottas (FIN) Williams +20,789 Sek.

3. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +22,530

4. Sebastian Vettel (GER) Red Bull +44,014

5. Fernando Alonso (ESP) Ferrari +52,467

6. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull +52,549

7. Nico Hülkenberg (GER) Force India +1:04,178 Min.

8. Jenson Button (GBR) McLaren +1:24,711

9. Kevin Magnussen (DEN) McLaren +1 Runde

10. Sergio Perez (MEX) Force India +1 Runde

11. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1 Runde

12. Pastor Maldonado (VEN) Lotus +1 Runde

13. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso +1 Runde

14. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber +1 Runde

15. Jules Bianchi (FRA) Marussia +1 Runde

16. Kamui Kobayashi (JPN) Caterham +2 Runden

17. Max Chilton (GBR) Marussia +2 Runden

18. Marcus Ericsson (SWE) Caterham +2 Runden

Ausgeschieden: Romain Grosjean (FRA) Lotus, Daniil Kwjat (RUS) Toro Rosso, Felipe Massa (BRA) Williams, Adrian Sutil (GER) Sauber

Schnellste Runde: Lewis Hamilton (GBR) Mercedes, 53. Runde: 119,908

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen