Nico Rosberg siegt ungefährdet vor Lewis Hamilton

Nico Rosberg feierte beim Großen Preis von Spanien in Barcelona seinen ersten Saisonsieg. Der Vizeweltmeister triumphierte vor Teamkollege und WM-Leader Lewis Hamilton. Dritter wurde Sebastian Vettel.

.

Die Vorentscheidung um den Sieg fiel bereits beim Start. Rosberg gelang dieser sauber, aber Hamilton geriet in Probleme. "Meine Hinterräder drehten zu stark durch", erklärte der WM-Leader. Er geriet dadurch in arge Bedrängnis - Vettel überholte ihn bereits am Weg zur ersten Kurve, einen Angriff von Valtteri Bottas konnte Hamilton gerade noch abwehren.

Hamilton gelang es in weiterer Folge nicht - am Circuit de Catalunya gibt es nur eine gute Stelle zum Überholen - an Vettel vorbeizukommen. Rosberg konnte sich durch den Kleinkrieg seiner beiden Konkurrenten schon früh einen komfortablen Vorsprung erarbeiten, den er in seinen neunten Grand-Prix-Sieg ummünzen sollte.

Strategiewechsel rettete Hamilton Rang zwei

Das Duell zwischen Vettel und Hamilton wurde durch die Boxenstrategie entschieden. Nachdem die Mercedes-Crew den ersten Stopp des Briten verhaut hatte, wechselten die "Silberpfeile" von einer Zwei- auf eine Drei-Stopp-Strategie. "Das war riskant", gab Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zu. "Gut, dass das aufgegangen ist."

Hamilton legte den zweiten Stopp vor, konnte so die Reifen mehr "ausquetschen" als Vettel, der auf zwei Boxenstopps setzte. Die Taktik ging voll auf, der WM-Leader blieb sogar schon nach dem seinem dritten Stopp vor dem Ferrari-Piloten. Mit den älteren Reifen hatte Vettel dann keine Chance mehr und musste sich mit Rang drei begnügen.

Rosberg beendete damit seine Durststrecke, zusätzlich schmolz der Rückstand auf Hamilton in der WM auf 20 Punkte. "Endlich ist mal alles perfekt aufgegangen", freute sich der Deutsche. "Es war ein perfektes Wochenende. Heute hatte ich meinen ersten richtig guten Start in diesem Jahr. Das war natürlich schön, denn so konnte ich direkt in der ersten Runde attackieren und mir das Rennen gut einteilen."

Nächste Station ist am 24. Mai der Grand Prix von Monaco.

Endstand beim Grand Prix von Spanien (66 Runden):

1. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:41:12,555 Std.

2. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +1,7,551 Sek.

3. Sebastian Vettel (GER) Ferrari +45,342

4. Valtteri Bottas (FIN) Williams +59,217

5. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari +1:00,002 Min.

6. Felipe Massa (BRA) Williams +1:21,314

7. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull +1 Runde

8. Romain Grosjean (FRA) Lotus +1 Runde

9. Carlos Sainz jr. (ESP) Toro Rosso +1 Runde

10. Daniil Kwjat (RUS) Red Bull +1 Runde

11. Max Verstappen (NED) Toro Rosso +1 Runde

12. Felipe Nasr (BRA) Sauber +1 Runde

13. Sergio Perez (MEX) Force India +1 Runde

14. Marcus Ericsson (SWE) Sauber +1 Runde

15. Nico Hülkenberg (GER) Force India +1 Runde

16. Jenson Button (GBR) McLaren +1 Runde

17. Will Stevens (GBR) Manor +3 Runden

18. Roberto Mehri (ESP) Manor +4 Runden

Ausgefallen: Pastor Maldonado (VEN) Lotus, Fernando Alonso (ESP) McLaren

Schnellste Rennrunde: Lewis Hamilton (GBR) McLaren 1:28,270 Min. (54. Runde)

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie auf der nächsten Seite...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen