Nicole Schmidhofer: "Das habe ich mir gut aufgespart"

Nicole Schmidhofer holte sensationell im ersten WM-Bewerb Gold für Österreich. Die ÖSV-Dame siegte im Super-G vor Tina Weirather und Lara Gut.

. Danach lüftete sie ihr Geheimnis, das sie zum Erfolg führte.

Nicole Schmidhofer hat noch nie ein Weltcup-Rennen für sich entscheiden können. Für ihren ersten Sieg hätte sie sich aber kein besseres Datum aussuchen können. Ausgerechnet im fuhr sie der Konkurrenz um die Ohren und machte sich damit zur Weltmeisterin. "Das habe ich mir gut aufgespart", lachte die 27-Jährige im Sieger-Interview.

Wieso es ausgerechnet beim wichtigsten Super-G des Jahres zum ersten Mal klappte? Dafür hat die schlagfertige Österreicherin eine einfache Erklärung. Zuletzt habe sie sich einfach zu viel Druck gemacht und damit selbst gebremst. "Ich habe es mir ganz fest vorgenommen, es wie ein Training zu sehen, es so weit wie möglich von mir weghalten." Gesagt, getan - und mit Gold belohnt. 

Mit ihr freuten sich auch die Teamkolleginnen. Anna Veith kam nicht ins Ziel, strahte beim ORF-Interview aber dennoch. "Ich freue mich extrem für die Nici. Der erste Sieg und das gleich bei einer Weltmeisterschaft, das ist ganz speziell."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen