Nun verschärft Griechenland diese Reise-Regeln

Angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen verschärft Griechenland seine Maßnahmen im Fährenverkehr.
Angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen verschärft Griechenland seine Maßnahmen im Fährenverkehr.Angelos Tzortzinis / dpa / picturedesk.com
Angesichts der steigenden Corona-Neuinfektionen verschärft Griechenland seine Maßnahmen im Fährverkehr. Auch hier gilt nun die 3G-Regel.

In Griechenland steigen die Zahlen der verzeichneten Neuinfektionen wieder an. Waren es in der Vorwoche noch zwischen 200 und 400 neue Fälle pro Tag, registriert die griechische Gesundheitsbehörde mittlerweile täglich wieder mehr als 700 Neuinfektionen. 

Getestet, genesen, geimpft

Um diesem Trend gegenzusteuern, verschärft das Land seine Maßnahmen – vorerst nur im Fährenverkehr. Hier gelten ab Montag neue Corona-Regeln:

➤ Reisende müssen dann bei Fahrtantritt mindestens einen negativen Corona-Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ebenso gültig sind auch ein PCR-Test von nicht mehr als 72 Stunden oder der Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. einer Genesung

Delta bereitet Sorgen

Sorgen bereitet der Regierung die deutlich ansteckende und viel aggressivere Delta-Variante des Coronavirus. Jene wurde bislang unter anderem auf Kreta nachgewiesen. Erst vor kurzem hatte Griechenland die meisten Corona-Maßnahmen aufgehoben, weil die Fallzahlen niedrig waren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
ReisenReiseGriechenlandCoronavirusCoronatestCorona-MutationCorona-ImpfungDelta-Variante

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen