Nur 2:2! Bayern vergeigen Auftakt gegen Hertha BSC

Lukas Klünter gegen Robert Lewandowski
Lukas Klünter gegen Robert LewandowskiBild: imago sportfotodienst
Fehlstart für Bayern München! ÖFB-Star David Alaba und seine Kollegen mussten sich mit einem 2:2 im Heimspiel gegen Hertha BSC zufrieden geben.
Dabei war es eigentlich von Beginn an ein klassisches Bayern-Heimspiel. Viel Tempo, gnadenlos über die Flügel, ein Robert Lewandowsi, der in der Mitte immer auf seine Chance lauerte.

Genauso entstand auch das 1:0 in der 24. Minute. Serge Gnabry tankte sich auf der rechten Seite durch, sah seinen polnischen Striker und schon stand es 1:0. Die Münchner waren mit Schiedsrichter Harm Osmers nicht wirklich zufrieden, immer wieder wurden Fouls reklamiert.

Dann kamen die zwei furchtbaren Minuten für die Münchner: Ein Weitschuss von Dodi Lukebakio wurde unhaltbar für Manuel Neuer (36.) abgefälscht - 1:1! Nur zwei Minuten später: Nach einem Kopfball-Zweikampf mit Benjamin Pavard zog plötzlich Marko Grujic auf das Bayern-Tor, umkurvte Neuer und stellte auf 2:1. Unmittelbar nach dem Treffer musste der Serbe lange mit einer Platzwunde behandelt werden, das Tor machte er trotzdem.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der Pause drückten die Bayern, profitierten aber von einer Dummheit von Berlin-Torschützen Grujic: Er riss Lewandowski völlig unnötig im Strafraum nieder, Elfer, zack 2:2 - Doppelpack Lewa nach genau einer Stunde.

Die Sache spitzte sich immer mehr zu. Während die Münchner auf den Sieg drückten, setzten die Berliner immer wieder Nadelstiche - Nervosität auf beiden Seiten!

Den Bayern fehlte am Ende die letzte Präzision, die Hertha mauerte das - am Ende doch verdiente - 2:2 über die Zeit. Zum ersten Mal seit 2011 sind die Bayern nicht mit einem Sieg in die neue Saison gestartet.



(pip)

Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren