Nur für Geimpfte! So startet die New York Fashion Week

Eine der ersten Shows nach 18 Monaten: Christian Sirianos Kollektion für das Frühjahr 2022.
Eine der ersten Shows nach 18 Monaten: Christian Sirianos Kollektion für das Frühjahr 2022.ANGELA WEISS / AFP / picturedesk.com
Nach 18 langen Monaten stolzieren in den nächsten Tagen endlich wieder Models und Fashionistas über den Big Apple. 

Es ist endlich wieder soweit: Die New York Fashion Week läutet den Modezirkusein - mit echten Shows, echten Models und echten Gästen. Bis zum 12. September werden sich unter anderem im Battery Park, im Rainbow Room im Rockefeller Center, in den Straßen von Soho und in Brooklyn nach der zwölfmonatigen Durchstrecke wieder zahlreiche Influencer, Models und Superstars tummeln.

Coronavirus: USA verhängen Einreiseverbote >>>

Dennoch wird das Modespektakel weitaus ruhiger vonstatten gehen als in der Zeit vor dem Coronavirus. Denn auch die Modewoche unterliegt den strengen Corona-Auflagen und so werden von der Zahl der Gäste über die Partys bis hin zu den Frisuren und dem Make-up der Models alles streng kontrolliert.

Die Highlights von der letzten Modewoche vor der Pandemie 

Enger geschnallte Modewoche

So werden den meisten Shows lediglich zwischen 150 und 200 Gäste bewohnen - anstatt der sonst über 500 Zuschauer, meldet die "New York Post". Der Fokus dabei soll dafür auf dem Fachpublikum und nicht auf Freunden der Designer liegen. 

Verzichten wird man auch auf die internationale Presse, Käufer und bekannte Models aus anderen Ländern müssen, da sie alle dem US-Reiseverbot unterliegen. Aus diesem Grund geht auch dieses Mal nicht ganz ohne digitale Präsenz: "Die New York Fashion Week brüllt nicht wie erhofft zurück, sondern schleicht auf Zehenspitzen um die Delta-Variante herum. Aufgrund des Reiseverbots und der Einschränkungen wird es auch dieses Mal eine ganze Reihe von Shows nur digital geben", erklärt die Gründerin und Direktorin des Fashion Law Institute, Susan Scafidi, gegenüber dem Blatt.

Tatsächlich sind von den 119 Shows fast ein Viertel ausschließlich digital, darunter auch die Präsentationen von Größen wie Nicole Miller und Oscar de la Renta.

Einlass nur für Geimpfte!

Wer bei den Liveshows dabei sein möchte, der muss geimpft sein und dies mittels der "Clear Health Pass"-App (vergleichbar mit dem europäischen Grünen Pass) nachweisen. Ein Mehraufwand? Nein, denn der Mitarbeiter am Check-in scannt einfach nicht nur den Barcode auf der Einladung, sondern führt auch den Impfcheck durch. Fertig.

Dafür gibt es mit Maske im Gesicht dann keine weiteren Einschränkungen in Bezug auf Sitzplatz und dergleichen. "Wir sind uns bewusst, dass wir die Pandemie noch nicht vollständig hinter uns haben, und die Designer sagten uns, dass sie die Shows tatsächlich auch nur mit 150 bis 200 Personen veranstalten wollen", sagte Georgi Versi, Produktionsleiter von IMG, der Veranstaltern der Modewoche im Big Apple.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
ModeNew YorkFashion WeekCoronavirusCorona-ImpfungUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen