Schnee-Chaos: ÖBB muss erste Strecken sperren

Ein Zug der ÖBB im starkem Schneefall, aufgenommen am 09. Jänner 2019 in Saalfelden.
Ein Zug der ÖBB im starkem Schneefall, aufgenommen am 09. Jänner 2019 in Saalfelden.JFK / EXPA / picturedesk.com
In weiten Teilen Österreichs kommt es zu extremen Schneefällen. Die ÖBB muss aufgrund der Wetterlage bereits erste Strecken sperren.

Wintereinbruch in Österreich: In den nächsten Tagen kommt es in weiten Teilen Österreichs zu extremen Schneefällen, vor allem am Tiroler Alpenhauptkamm, in Osttirol und Oberkärnten kommen werden enorme Mengen erwartet.

Auf den Bergen sind bis zu 3 Meter Neuschnee möglich. Hier besteht am Wochenende die Gefahr von Lawinen, Vermurungen und Schneebruch. Die ÖBB haben bereits reagiert und einige Strecken gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.

"Die ÖBB sind auf den Wintereinbruch so gut wie möglich vorbereitet. Die technische Winterausrüstung wurde in den vergangenen Monaten aktiviert und die Vorbereitungen für Eis, Frost und Schnee getroffen. Dafür investieren die ÖBB jährlich rund 40 Millionen Euro", heißt es in einer Aussendung.

Tauernbahnstrecke ab 17 Uhr gesperrt

Die Tauernbahnstrecke wird am Freitag zwischen Spittal an der Drau und Schwarzach-St. Veit ab 17 Uhr gesperrt. Die Sperre dauert voraussichtlich bis Montag um 24 Uhr. Für alle Reisende von und nach Kärnten wird zwischen Bischofshofen und Spittal an der Drau ein Schienenersatzverkehr über die Autobahn mit Bussen eingerichtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Strecke zwischen Spittal an der Drau und Lienz bleibt vorerst offen. Eine erneute Evaluierung erfolgt am Samstag.  Auch der Nahverkehr zwischen Mallnitz und Spittal/Drau wird ab 18 eingestellt. Die Auto-Tauernschleuse zwischen Mallnitz und Böckstein wird ebenfalls gesperrt. Der letzte Zug ab Mallnitz fährt um 16.50 Uhr, ab Böckstein um 17.20 Uhr.

Bahnstrecke über dem Brenner bleibt vorerst geöffnet

Auch die Strecke zwischen Lienz und San Candido/Innichen in Osttirol ist betroffen. Hier gilt die Streckensperre bis voraussichtlich Montag, 24 Uhr. 

Die Bahnstrecke über den Brenner bleibt vorerst geöffnet. Das ganze Wochenende werden Tausende Mitarbeiter im Einsatz. sein. Die ÖBB beobachten die Wettersituation sehr genau, es kann aber laufend zu entsprechenden Fahrplananpassungen und Verzögerungen kommen. 

ÖBB rät Reisen zu verschieben

"Wer kann, sollte Reisen über Tauern und Brenner verschieben. Die Unwetter könnten in Salzburg, Kärnten und Tirol zu entsprechenden Fahrplananpassungen und Verzögerungen führen. Fahrgäste werden daher gebeten, sich vor Reiseantritt unter oebb.at, mittels Scotty mobil App oder telefonisch beim ÖBB-Kundenservice unter 05-1717 über ihre gewünschte Verbindung zu informieren", so die ÖBB. 

Nav-Account red Time| Akt:
ÖBBSchneeWinterWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen