6:0! Salzburg lässt GAK nicht Hauch einer Chance

Mit einer 6:0-Torgala gegen den GAK zieht Salzburg in das Finale des ÖFB-Cups ein. Ein Fan der „Rotjacken" traf dabei im Doppelpack.
Im Cup-Halbfinal-Duell zwischen David und Goliath blieb die Überraschung aus! Der Regionalligist GAK stand gegen Meister Salzburg auf verlorenem Posten, musste vor Heimkulisse in Graz eine 0:5-Pleite einstecken. Die „Bullen" stehen somit im Cup-Finale am 1. Mai und treffen dabei auf den Sieger aus der zweiten Halbfinal-Partie zwischen dem LASK und Rapid.

Vor 12.200 Fans in der Merkur Arena sorgten die Salzburger von der ersten Minute an für klare Verhältnisse. Sechs Minuten waren gespielt, als Wolf an die Stange schoss und Dabbur den Abpraller zur 1:0-Führung der Mozartstädter verwertete. In der 13. Minute klingelte es schon wieder: Minamino bediente Wolf mit der Ferse, der gebürtige Grazer und bekennende GAK-Fan schoss trocken ein.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Salzburger nahmen den Fuß nicht vom Gaspedal, Dabbur stellte in der 26. Minute nach einer mustergültigen Flanke von Lainer per Kopf auf 3:0. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff nickte Minamino noch zum 4:0 ein.



Auch in Hälfte zwei war der Klassenunterschied der beiden Teams eklatant - Salzburg hatte 70 Prozent Ballbesitz. In der 66. Minute marschierte Wolf von der eigenen Hälfte aus durch die GAK-Abwehr, alleine vor dem Tor ließ sich der 19-jährige seinen Doppelpack und das 5:0 nicht mehr nehmen. In der ersten Minute der Nachspielzeit machte Daka nach einem Zuspiel von Minamino noch das halbe Dutzend voll.



Für den Regionalligisten GAK, der im Viertelfinale noch sensationell die Wiener Austria eliminierte, war somit im Halbfinale des ÖFB-Cups Endstation.

Der Liveticker zum Nachlesen:



(Heute Sport)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballFC Red Bull SalzburgÖFB-Cup

CommentCreated with Sketch.Kommentieren