ÖFB-Goalie Heinz Lindner wird GC Zürich verlassen

Nach den Turbulenzen der abgelaufenen Saison hat Österreichs Nummer eins die Konsequenzen gezogen. Der 28-Jährige kehrt den Grasshoppers den Rücken.
Über seine sportliche Zukunft wurde schon länger spekuliert, nun sorgt Heinz Lindner selbst für Klarheit. Auf Instagram verkündete der 29-Jährige seinen Abschied vom Grasshopper Club Zürich.



Beim Schweizer Rekordmeister erlebte er eine Saison zum vergessen. Nach schwachen Leistungen fand sich der Traditionsklub schon früh im Tabellenkeller wieder. Ex-Autria-Trainer Thorsten Fink musste den Verein im April verlassen, sein Nachfolger Tomislav Stipic war sogar schon nach nur fünf Spielen gezwungen, den Posten zu räumen. Mit Raphael Holzhauser wurde zudem ein weiteres Ex-Veilchen vorzeitig entlassen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Fans sorgten daraufhin wiederholt für Skandale. Mehrmals kam es zu Platzstürmen und erzwungenen Spielabbrüchen. Der traurige Höhepunkt erfolgte Mitte Mai im Spiel gegen den FC Luzern: Der Abstieg war soeben besiegelt worden, als einige maskierte GC-Anhänger den Platz stürmten und die Trikots der Zürich-Spieler einforderten.



Obwohl Lindner größtenteils starke individuelle Leistungen zeigte, war der Abstieg aus der höchsten Spielkasse letztendlich nicht mehr zu vermeiden. Wohin es für den 24-fachen Nationalspieler als nächstes hingeht, ist unklar. Sein Vertrag in Zürich läuft mit Saisonende aus, er kann somit ablösefrei wechseln.

(Heute Sport)

Nav-AccountCreated with Sketch. Heute Sport TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizNewsSportFußballHeinz Lindner

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren