ÖFB-Talent Idrizaj (22) stirbt nach Herzinfarkt

Tragisch: Besian Idrizaj ist tot. Der ehemalige LASK-Spieler starb in der Nacht auf Samstag in der Linzer Wohnung seiner Eltern. Idrizaj, eines der größten Talente im österreichischen Fußball, wurde nur 22 Jahre alt.

Besians Bruder Qerim bemerkt die Tragödie als Erster, die Reanimierungsversuche erfolgen jedoch zu spät. Idrizaj litt schon seit längerer Zeit an Herzproblemen, war in seiner aktiven Laufbahn aufgrund der Erkrankung mehrfach zusammengebrochen.

Im Bundesliga-Spiel gegen Sturm Graz am 16. Februar 2008 blieb er minutenlang bewusstlos am Rasen liegen, konnte erst einen Monat später wieder mit leichtem Training beginnen. Im November des gleichen Jahres brach der Stürmer bei einem LASK-Probetraining abermals zusammen.

Zustand zuletzt stabil

In den letzten Wochen und Monaten schien sich der Zustand des Ausnahmekickers stabilisiert zu haben. Nach einem kurzen Gastspiel beim deutschen Oberligisten FC Eilenburg unterzeichnete der Linzer im August 2009 einen Vertrag bei Swansea City, wo er jedoch nur drei Partien absolvierte.

Der Tod des einstigen Liverpool-Talents während seines Heimatbesuchs kam völlig überraschend. Vor einer Woche bejubelte er noch die Leistung von Bruder Qerim, der im Landesliga-Spiel seiner Mannschaft Baumgartenberg gegen Naarn zwei Treffer erzielte. Samstag Nachmittag rang Qerim nach Worten. "Besian ist tot. Mehr kann ich dazu im Moment nicht sagen."sportnet.at/red

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen