ÖFB-U17 geht gegen Portugal mit 0:5 unter

Österreichs U17-Mannschaft verabschiedet sich mit einer 0:5-Klatsche von der Europameisterschaft. Die Altersgenossen aus Portugal waren eine Nummer zu groß für das Team von Andreas Heraf.

 

Wie bereits bei der Pleite gegen Deutschland lief die Elf von Teamchef Andreas Heraf bereits einem frühen Rückstand hinter her. Nach einer äußerst umstrittenen Handspielentscheidung gegen Malicsek gab es Elfmeter für Portugal. Diesen versenkte José Gomes (7.). In der 18. Minute lief das ÖFB-Team in einen Konter, den abermals Gomes mit einem Treffer abschloss. In der ersten Halbzeit waren die österreichischen Kicker offensiv komplett harmlos. Auch ein früher Wechsel - Fitz für Sittsam - bewirkte nichts.

Nach der Pause ging es Schlag auf Schlag. Gomes erhöhte per Kopf (47.). Nur drei Minuten später war der Traum von einer Aufholjagd endgültig vorbei, denn Dju traf zum 4:0. Danach passierte nicht mehr viel, in der 77. Minute war es abermals Dju, der den ÖFB-Goalie mit einem Gurkerl zum 5:0-Endstand bezwang. Portugal war einfach eine Nummer zu groß für die ÖFB-Youngsters.
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen