Ogris vor Duell gegen Kühbauer-Klub "nicht nervös"

Bild: GEPA pictures/ Christian Ort

Aufgrund Tabellensituation ist das Sonntagsduell zwischen dem FK Austria und dem Wolfsberger AC (16.30 Uhr im Live-Ticker) schon äußerst brisant. Hinzu kommt, dass Andreas Ogris sein erstes Heimspiel als neuer Coach der Violetten bestreitet und dabei gleich auf seinen alten "Kumpel" Didi Kühbauer trifft.

Aufgrund Tabellensituation ist das Sonntagsduell zwischen dem FK Austria und dem Wolfsberger AC () schon äußerst brisant. Hinzu kommt, dass Andreas Ogris sein erstes Heimspiel als neuer Coach der Violetten bestreitet und dabei gleich auf seinen alten "Kumpel" Didi Kühbauer trifft.

Trafen die beiden Hitzköpfe am Platz aufeinander, konnte es schon heiß hergehen. Legendär ist ein Foto von einem Wiener Derby, wo sich Ogris und Kühbauer Nase an Nase gegenüber stehen. Der Austria-Trainer glaubt nicht, dass es am Sonntag nochmal zu solch einer Szene kommen wird, denn "das haben wir schon zu oft gemacht". Das meint auch der WAC-Coach: "Wir werden uns vor dem Spiel gut verstehen, danach und auch währenddessen."

In der Tabelle trennen den WAC und die Austria acht Punkte, doch nicht nur deshalb will Ogris nicht von einem Duell auf Augenhöhe sprechen. "Didi ist zehn Zentimeter kleiner als ich", grinste der Wiener. Er unterstreicht aber die Wichtigkeit des Duells. Bei einer Niederlage wäre es für die Austria nahezu unmöglich noch über die Meisterschaft auf einen Europa-League-Startplatz zu kommen. "Es ist den Spielern bewusst, wie wichtig dieses Spiel ist", so Sportdirektor Franz Wohlfahrt.

Angesichts der Leistungen in den vergangenen Spielen (nur zwei Siege in den letzten neun Bundesliga-Runden) spricht derzeit allerdings nicht viel für violett. Noch dazu verloren die Wiener in dieser Saison alle bisherigen Duelle mit den Kärntnern, noch dazu ohne einen einzigen Treffer zu erzielen. Bereitet dies Ogris vor der Heimpremiere schlaflose Nächte? "Ich bin nicht nervös. Eigentlich freue ich mich schon auf das Match", erklärte der 50-Jährige.

, noch angeschlagen ist wird Ogris am Spieltag "aus dem Bauch heraus entscheiden", ob erneut Osman Hadzikic das Tor hüten wird. Angeschlagen sind außerdem Manuel Ortlechner, Marco Meilinger und Alex Gorgon.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen