Olympia: Das war der neunte Wettkampftag

Für Österreich begann der neunte Tag ernüchternd, endete aber mit einem Erfolg. Andreas Matt eroberte bei seiner Olympia-Premiere Silber im Ski Cross. Die Biathleten gingen ebenso wie die Alpinen leer aus.

Biathlon:

Jewgeni Ustjugow (RUS) gewann den Massensprint der Herren über 15 Kilometer vor Martin Fourcade (FRA) und Pavol Hurajt (SVK). Christoph Sumann (AUT) wurde wegen technischen Problemen an seinem Gewehr Vierter. Daniel Mesotitsch und Dominik Landertinger (beide AUT) kamen als Fünfter bzw. Siebenter ins Ziel. Den Massenstart-Bewerb der Frauen gewann die Magdalena Neuner (RUS) vor Olga Zaitsewa (RUS) und Simone Hauswald (GER).

Bob:

André Lange gewann mit Partner Kevin Kuske das Rennen im Zweierbob. Für den deutschen Steuermann ist es bereits die vierte olympische Goldmedaille seiner Karriere. Auch Silber ging an Deutschland durch Florschütz/Adjei vor den Russen Zubkow/Voevoda. Jürgen Loacker und Christian Hackl wurden 18. Wolfgang Stampfer wurde wegen eines zu schweren Bobs bereits am Vortag disqualifiziert.

Eishockey:

Es standen einige Leckerbissen am Programm. Russland besiegte Tschechien mit 4:2. Im wohl hochklassigsten Match des bisherigen Olympia-Turniers gewann die USA in einem wahren Eishockey-Thriller gegen Kanada mit 5:3. Das Skandinavien-Duell Schweden gegen Finnland endete 3:0.

Eisschnelllauf:

Ireen Wust (NED) gewann das Rennen der Damen über 1500 Meter vor Kristina Groves (CAN) und Martina Sablikowa (RUS). Die Österreicherin Anna Rokita wurde 28.

Eistanzen:

Die Kanadier Tessa Virtue und Scott Moir gehen als führendes Paar nach dem Originaltanz in die heutige entscheidende Kür.

Freestyle:

Der Tiroler Andreas Matt holte im Ski Cross Silber hinter dem Schweizer Michael Schmid. Bronze ging an Audun Grönvold (NOR). Die Österreicher Patrick Koller und Thomas Zangerl beendeten den Bewerb auf den Plätzen 30 bzw. 18. Markus Wittner schied erst im Viertelfinale aus.

Ski Alpin:

Bei der Super-Kombination der Herren gab es einen Sieg durch Bode Miller. Der US-Amerikaner gewann im dritten Alpinbewerb in Vancouver seine dritte Medaille. Silber ging an Ivica Kostelic (CRO) vor Silvan Zurbriggen (SUI). Benjamin Raich kam als einziger ÖSV-Athlet ins Ziel und wurde Sechster.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen